Home » Archive

Artikel mit Tag: Cortex-A15

[19 Feb 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tick, tock, tablet time: Der Countdown auf ubuntu.com ist abgelaufen – es ist ein Tablet(-Betriebssystem)!

Nun ist der Countdown abgelaufen und der Zähler steht auf 00:00:00 – kurz darauf … Auf dem Mobile World Congress vom 25. bis 28. Februar 2013 stellt man tatsächlich Ubuntu Tablets vor. Man kann mehrere Konten einrichten und es gibt auch einen Gast-Modus. Es wird wohl zwei verschiedene Versionen geben. Ein Einsteiger-Gerät mit Dual-core Cortex A15, 2 GByte Arbeitsspeicher, mindestens 8 GByte Flash-Speicher und einem 7″-10″-Bildschirm. Die Enterprise-Version soll einen Quad-core A15 oder Intel x86, 4 GByte Arbeitsspeicher, mindestens 8 […]

[19 Feb 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux-Kernel 3.8 offiziell freigegeben – keine Unterstützung mehr für 386er-Prozessoren

Linus Tovalds hat Kernel 3.8 freigegeben. Unter anderem gibt es Verbesserungen bei den Dateisystemen ext4, XFS und Btrfs. Huge Pages sind Speicher-Seiten, die größer als normal sind. Diese werden in der Regel von großen Datenbanken und Applikationen genutzt. Eine Zero Page ist eine Speicher-Seite, die nur mit Nullen gefüllt ist. Diese werden vom Kernel genutzt, um Speicher zu sparen. Bisher konnten Zero Pages maximal 4KByte unter x86 (normal Page) einnehmen. Der neueste Kernel lässt Huge Pages auch auf Zero Pages […]

[8 Okt 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Xen ARM in Linux aufgenommen!

Am Wochenende hat Linus Torvalds die „Xen on ARM“-Patches in Linux aufgenommen. Somit ist Xen ARM in Upstream Linux verfügbar und das seit – hmmm – die Entwickler schreiben Samstag den 7. Oktober. Ich gehe mal davon aus, dass man sich bei Samstag weniger verschreiben kann und sie den 6. Oktober gemeint haben – kann ja mal passieren 🙂 Somit ist Xen der erste Hypervisor, der von Linux unter ARM unterstützt wird. Der Schreiber ist von der ARM-Dokumentation sehr beeindruckt […]

[30 Nov 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Xen auf Cortex-A15 / ARMv7 mit Virtualisierungs-Erweiterungen funktioniert schon ganz ordentlich

Stefano Stabellini hat tolle Neuigkeiten an der Virtualisierungs-Front zu vermelden. Vor wenigen Wochen haben er und einige weitere Entwickler angefangen, einen Proof-of-Concept-Hypervisor auf Cortex-A15 zu portieren. Dieser benutzt und braucht die ARMv7-Virtualisierungs-Erweiterungen. Mit dem Projekt will man in erster Linien herausfinden, wie man ARMv7 und höher und Xen unter einen Hut bringen kann. Nun kann man tolle Erfolge verzeichnen und man hat nun einen schon brauchbaren Xen-Port für Cortex-A15. Der Port basiert auf xen-unstable (HG CS 8d6edc3d26d2) und wurde komplett neu […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet