Spiegel Paywall umgehen – so liest Du kostenlos

Kein Kommentar Autor: Patrick

Mit einem kleinen Trick kannst Du derzeit die Spiegel Paywall umgehen. Für Besucher aus der Ukraine und Russland ist das Magazin komplett frei. Hast Du ein gutes VPN mit Servern in den eben genannten Ländern, kannst Du Spiegel Plus umgehen und somit gratis auf die komplette Website zugreifen. Ich habe es mit NordVPN* getestet und damit hat es problemlos funktioniert.

Der Trick ist auch kein Geheimnis, da der Spiegel das sogar via Twitter öffentlich angekündigt hat. Als VPN-User hat mich natürlich sofort die Neugierde geweckt und ich musste es einfach testen. Das hat zu sehr in den Fingern gekribbelt und hier sind meine Resultate.

Spiegel Paywall umgehen – derzeit aus der Ukraine und Russland möglich
Spiegel Paywall umgehen – derzeit aus der Ukraine und Russland möglich

Hast Du bereits ein VPN, probiere es einfach aus. Wir haben mehrere VPNs getestet und konnten Spiegel+ nicht mit allen umgehen.

Spiegel Plus umgehen – so funktioniert es

Derzeit ist es wirklich kein Hexenwerk, die Paywall des Spiegel zu umgehen und die Artikel von Spiegel plus kostenlos zu lesen. Hier eine kurze Anleitung:

Time needed: 10 minutes.

Befolgst Du meinen kleinen Trick, kannst Du die Spiegel Paywall umgehen.

  1. Hole Dir ein gutes VPN

    Zunächst benötigst Du ein vertrauenswürdiges VPN wie NordVPN* oder CyberGhost*. NordVPN bietet keine Server in Russland an, aber alle von mir getesteten Server in der Ukraine haben die Spiegel Paywall entsperrt. Bei CyberGhost funktionieren nur die Server in Russland. Es klappt also mit beiden Services, nur über andere Länder.

  2. Installiere die App oder die Browser-Erweiterung

    Installiere die App auf Deinem Handy, Desktop oder was auch immer Du nutzen willst. Beide Provider bieten Apps für die populärsten Betriebssysteme: Android, Windows, iOS, macOS und Linux. Auf dem Desktop kannst Du auch die Browser-Erweiterungen nutzen, um nur den Traffic Deines Internetbrowsers über die Ukraine oder Russland zu leiten und damit Spiegel Plus umgehen.

  3. Verbinde Dich mit einem Server in der Ukraine oder Russland

    Ist die App installiert, verbindest Du Dich mit einem Server in der Ukraine (NordVPN) oder Russland (CyberGhost). Du bekommst eine IP-Adresse aus dem entsprechenden Land und bist damit virtuell umgezogen. Die Website des Spiegel denkt nun, dass Du Dich in einem anderen Land befindest und deaktiviert die Paywall.

  4. Lies Spiegel Plus kostenlos

    Bist Du meinen Schritten gefolgt, kannst Du Spiegel Plus kostenlos lesen. Das war nicht schwer, oder? Beide hier genannten VPNs bieten lange Geld-Zurück-Garantien an. Deswegen kannst Du NordVPN und CyberGhost risikofrei testen.

Das war es auch schon. Du musst wirklich nicht mehr machen. Sollte es mit einem Server nicht funktionieren, wechsle einfach zu einem anderen.

Mit welchen VPNs funktioniert dieser Trick?

Theoretisch funktioniert es mit jedem VPN, das Server in der Ukraine oder Russland betreibt. Allerdings landen die IP-Adressen einiger Anbieter und Server auf Sperrlisten. Damit sind sie als VPN enttarnt und die Paywall wird nicht entsperrt. Es ist im Prinzip Geoblocking und dabei hast Du die gleichen Probleme. Haben die Anbieter viele Server oder wechseln regelmäßig die IP-Adressen der Server, dann haben es die geografischen Sperren schwer.

Spiegel Plus kostenlos lesen – derzeit aus der Ukraine und aus Russland möglich
Spiegel Plus kostenlos lesen – derzeit aus der Ukraine und aus Russland möglich

Mit NordVPN und den Servern in der Ukraine kannst Du die Spiegel Paywall umgehen und das ohne Probleme. Ich habe mehrere Server getestet und war mit allen erfolgreich. Solltest Du dennoch auf die Paywall stoßen, verbinde Dich einfach mit einem anderen Server.

Ich habe zudem CyberGhost getestet und auch damit klappt die Sache. Allerdings funktionierten die Server in der Ukraine nicht für diesen Trick, sondern nur die in Russland. In diesem Fall kann es Dir aber egal sein, in welches Land Du virtuell umziehst. Bei manchen Regionalsperren musst Du mit einem bestimmten Land verbunden sein, weil die Inhalte sonst nicht entsperrt werden. Für Spiegel+ funktionieren beide hier genannten Länder.

Toll bei den beiden Anbietern ist, dass Du sie risikofrei testen kannst. NordVPN bietet eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie und CyberGhost bei den langfristigen Abonnements sogar 45 Tage.

Es ist möglich, dass auch viele anderen VPNs funktionieren. Das habe ich allerdings nicht getestet, da ich bereits zwei Anbieter gefunden habe, die Spiegel Plus problemlos entsperren.

FAQ

Hier noch ein paar schnelle Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Kann ich Spiegel Plus umgehen?

Ja, das funktioniert. Derzeit ist die Spiegel Paywall für Leserinnen und Leser aus der Ukraine und Russland deaktiviert. Entweder wohnst Du in einem der beiden Länder oder Du ziehst virtuell um. Das funktioniert mit einem VPN wie NordVPN oder CyberGhost. Der erstere Anbieter hat keine Server in Russland, aber alle von mir getesteten Server in der Ukraine haben funktioniert. Mit CyberGhost kannst Du auch die Spiegel Paywall umgehen. Allerdings hat das nur mit den Servern in Russland funktioniert.

Spiegel Plus umgehen – ist das legal?

Das ist eine berechtigte Frage – wo kein Kläger, da kein Richter. Möglicherweise verstößt Du gegen die Nutzungsbedingungen des Magazins. Allerdings musst Du Dich nirgends anmelden und im schlimmsten Fall wird die Paywall eben nicht entsperrt. Gute VPNs halten Dich auch anonym. Ich zeige Dir lediglich, was technisch möglich ist. Erkundige Dich bitte selbst, die die rechtliche Lage ist.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.