Pause etwas ausgeweitet – bis Mitte Mai

11 April 2016 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Es war hier relativ still in letzter Zeit, denn ich war etwas auf Achse – zum Beispiel in Südtirol am großen Montiggler See (360° Panorama).

Nun bin ich zwar wieder zuhause, schließe mich aber Bekannten in weniger als zwei Wochen für einen weitere Trip nach Schottland an. Letztes Jahr sind wir auf den Suilven und haben ein 360° Panorama gemacht. Dieses Jahr ist ein kleines Haus auf der Isle of Skye gemietet. Dort hoffen wir Adler und Robben zu sehen, fantastische Ausblicke zu haben und wenig Menschen zu treffen. 🙂

Da ich so auch einiges zu tun habe, unter anderem ein weiteres 360° Panorama aus Südtirol endlich fertig zu machen, werde ich meine mehr oder weniger Pause der Seite bis Mitte Mai ausdehnen. Es ergibt einfach keinen Sinn, sich die nächsten zehn Tage total zu stressen, um dann wieder eine Pause zu haben. Mir tut die Unterbrechung außerdem derzeit ganz gut,merke ich.

Das bedeutet aber auch, dass ich die Herausgabe von Ubuntu 16.04 Xenial Xerus verpasse. Ehrlich gesagt ist mir ein Urlaub in Schottland auch bedeutend lieber. 🙂

Darüber hinaus muss ich meine jährliche Dosis Deutschland erst verdauen. Die Scheißhausparolen sind nicht weniger geworden, die Stammtischpolitiker sind noch lauter und die Rentner regieren immer noch den Supermarkt. Die Schlange an der Kasse war zugegeben etwas länger. Allerdings wäre die etwas ältere Dame, auf die ich dann gleich zurück komme, sowieso gleich dran gewesen (dritte in der Reihe). Nach einigen Blicken nach hinten, fing sie an, sich über die Schlange zu beschweren und warum denn keine zweite Kasse offen sei. Das ginge doch nicht! (doch das geht – hat man ja gesehen). Auf jeden Fall fing sie irgendwann an „Kasse!“ zu plärren. Da wundert man sich schon.

  1. Sie wäre eh gleich dran gewesen.
  2. Sie hat sowieso den ganzen Tag Zeit.
  3. Es geht sie eigentlich einen Scheißdreck an, was hinter ihr passiert, oder?

Nicht das einzige Beispiel und ich bin wohl dazu auch nicht mehr kompatibel.

Lange Rede kurzer Sinn, wird die Seite einen weiteren Monat nur vor sich hinplätschern. Danach möchte ich aber wieder mehr machen – zumindest ist das der Plan. Wir werden sehen. Ich wollte es nur erwähnt haben – bin weiterhin treuer Fan von Open Source und Linux, brauche nur einen temporären, teilweisen Tapetenwechsel.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Pause etwas ausgeweitet – bis Mitte Mai”

  1. pit sagt:

    Schon lustig: Du postest Bilder aus Südtirol u. vom nordschottischen Suilven. Deinen Südtirol-Beitrag habe ich ja schon kommentiert. Nun also Schottland: Ich war mit einem Freund schon zweimal im Norden Schottlands unterwegs und einmal waren wir dabei auch auf der Hochebene in Sichtweite des markanten Suilven unterwegs. Dort oben ist es so phantastisch - ich habe mir eigentlich fest vorgenommen, dort mal für ein paar Tage wandern und zelten zu gehen. Das darf man dort wohl - zumindest hat das die Inhaberin des Cafés in Inverkirkaig gesagt.

    Ich verrate mal nicht, wohin meine nächste Reise geht. Wenn sich also dein nächster Post auch damit deckt, wird's langsam spooky 😉

    Viel Spaß auf Skye! Ich bin ein bisschen neidisch ...

    • jdo sagt:

      In Inverkirkaig war ich auch 🙂

      Das mit dem Zelten weiß ich nicht, aber uns wurde gesagt, dass es dort "freedom of roaming" gibt - also ich kann eigentlich überall in den Highlands rumlatschen ...

      Auf Skye freue ich mich schon wirklich sehr ...

  2. Rayman sagt:

    In Schottland gilt das sogenannte Jedermannsrecht (ich glaube das heißt so auf Deutsch). Das bedeutet, man kann prinzipiell überall zelten, so lange man niemanden stört und nahegelegene Nachbarn fragt. Außerdem ist selbstverständlich, dass man keinen Müll hinterlässt. Meines Wissens nach gilt Ähnliches für Irland und die skandinavischen Länder. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    Auf Skye war ich auch mal kurz – wunderschön.

Antworten