Firefox OS 2.6 wird die letzte Version für Smartphones sein

4 Februar 2016 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Es ist ja schon länger bekannt, dass Mozilla Firefox OS für Smartphones in die Tonne kloppen will. Nun gibt es aber konkrete Pläne.

Nach der Herausgabe von Firefox OS 2.6 wird Mozilla das Betriebssystem nicht mehr für Smartphones unterstützen. Auf Smart TVs und dem anderen Krempel (IoT / Internet of Things / Internet der Dinge) und so weiter soll es weitergehen. Hersteller dieser Geräte müssen auch richtig Vertrauen zu Mozilla haben. Einfach so den Stecker bei irgendwas ziehen – das ermutigt. Wer spielt nicht gern Russisches Roulette beim Entwickeln eines Gerätes? Ich will mich gar nicht länger darüber aufregen, habe das hier schon getan.

Nach Firefox OS 2.6 istSchluss mit Smartphone

Die Doktrin zur Cause Feuertod OS sieht auf jeden Fall so aus:

  1. Nach Herausgabe von Version 2.6 … Ende für Smartphones …
  2. Ab 29. März 2016 wird man im Marktplatz nichts mehr für Android, Desktop und Tablet zulassen. Die Zuständigen werden alle Apps entfernen, die Firefox OS nicht unterstützen. Firefox OS kann man bis 2017 einreichen. Man hat noch kein genaues Datum festgelegt, wann man die Totgeburt erschießt.
  3. Wie schon erwähnt, will man sich weiterhin aber mit Smart TVs und so weiter beschäftigen.
  4. Boot 2 Gecko (b2g) ist und bleibt Open Source.
Ob ich mein ZTE Open noch mit Firefox OS 2.6 bestücke, weiß ich nicht ...

Ob ich mein ZTE Open noch mit Firefox OS 2.6 bestücke, weiß ich nicht …

Wer sich für den Leichenschmaus in vollem Umfang interessiert, kann sich diesen Artikel reinziehen. Mir persönlich taugt Firefox derzeit gar nicht und ich verwende wieder sehr viel Chromium. Weniger Hü-Hott, kommt mir etwas schneller vor und ist nicht von Heute hier Mozilla dort.

Was ich immer noch richtig geil finde, ist Thunderbird … aber das schmeißt man ja raus … vielleicht ist das sogar ein Segen für Thunderbird und es bleibt funktionstüchtig.

Eigentlich sollte man noch einen passenden Codenamen für Firefox OS 2.6 finden. Wie wäre es mit Totenstille. Aber das stimmt ja nicht ganz, denn es geht an anderer Stelle weiter. Vielleicht Firefox OS 2.6 The Walkie Dead Talkie.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Firefox OS 2.6 wird die letzte Version für Smartphones sein”

  1. Julius sagt:

    Ich fand Firefox OS sehr interessant, ich habe mir sogar ein ZTE Open C gekauft, das gab es mal sehr günstig. Ich bedaure die Entscheidung von Mozilla sehr, meiner Meinung nach hatte das System Potential! Mir als Nerd reicht ein vernünftiger Browser völlig – aber dem Durchschnittsnutzer halt nicht...
    Aber hey: Es ist FLOSS und kann geforkt werden (hat das nicht sogar schon ein ehemaliger Mozilla-Manager gemacht?).
    Als Nutzer des Desktop- und Mobilbrowsers (Android) kommt mir Firefox überhaupt sprunghaft – „hü hott“ – vor! Ich würde Mozilla eher als experimentierfreudig bezeichnen.

Antworten