Ubuntu Software Center wird wohl aus Ubuntu 16.04 entfernt

5 November 2015 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die Entwicklung für Ubuntu 16.04 Xenial Xerus ist in vollem Gange und es sind bereits mehrere große Entscheidungen getroffen. Eine davon ist, dass man wohl das Ubuntu Software Center ersetzen möchte.

Derzeit hat man geplant, dass die GNOME-Anwendung Software den Job übernehmen soll. Marschiert man dieser Richtung weiter, dann wird diese Software das Standard-Paket-Tool für Ubuntu 16.04 LTS.

Man entwickelt derzeit anscheinend Plugins, um die Bewertungen ausnutzen zu können. Das gilt auch für die kommerziellen Anwendungen, Rezensionen und so weiter.

Will Cooke sagte auf dem Ubuntu Online Summit, dass man sich derzeit wohler fühle, Snaps für das GNOME Software Center zu unterstützen anstatt das Ubuntu Software Center weiter zu entwickeln oder weiter zu benutzen. In Ubuntu 16.04 LTS Xenial Xerus wird auch der GNOME 3.18 Stack enthalten sein.

Auch andere Anwendungen müssen weichen

Es sieht wohl so aus, dass auch das Brennprogramm Brasero und der Instant Messenger Empathy nicht mehr länger per Standard installiert sein werden. Beide Pakete gelten nicht als in der aktiven Entwicklung und wann hat jemand zuletzt ein Brennprogramm gebraucht? Die meisten Notebooks haben nicht mal mehr optische Laufwerke.

Selbstverständlich verbannt man diese Pakete nicht komplett. Wer sie haben möchte, kann Brasero und Empathy natürlich online via Repositories installieren.

GNOME Calendar hingegen soll hingegen als neue Standard-Anwendung Einzug finden.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

(via)


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Ubuntu Software Center wird wohl aus Ubuntu 16.04 entfernt”

  1. ShalokShalom sagt:

    Die meisten neuwertigen Notebooks hierzulande sind ohne optische Laufwerke:

    Sowohl die meisten Notebooks, als auch die meisten Computer auf diesem Planeten sind immer noch mit einem ausgerüstet und solange selbst nur 10% der Userbase einen verwenden; finde ich persönlich es angebracht, diesen auch die Möglichkeit zu geben, dies zu tun. Xfburn eignet sich zb für die Unity 7 Variante und ein gepatchtes K3B für die Unity 8 Variante 🙂

  2. Rayman sagt:

    Das sehe ich genauso. Ich nutze ab und zu noch optische Datenträger am PC und auch brennen muss ich ab und an mal was. Sowohl mein Desktop-PC als auch mein Laptop sind mit DVD-Brenner ausgestattet. Auch ein neuer Laptop wird wieder eines bekommen denke ich. Brasero habe ich oft recht instabil erlebt. Vom Funktionsumfang fand ich es aber ausreichend. Prinzipiell finde ich es aber nicht so schlimm, wenn es nicht per Standard installiert ist. Das könnte eher Ei nsteiger verwundern.

    Mit Empathy bin ich nie so richtig warm geworden. Ich nutze seit Jahren zufrieden Pidgin.

Antworten