LibreOffice 5.0: Erste Bug Hunting Session in wenigen Tagen

17 April 2015 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die LibreOffice-Community bereitet sich auf die nächste große Version vor. LibreOffice 5.0 soll Ende Juli das Licht der Welt erblicken. Deswegen hat The Document Foundation (TDF) eine Bug Hunting Session einberufen.

Bug Hunting Session für LibreOffice 5.0

Die Fehlerteufel-Suche wird drei Tage dauern. Genau genommen geht sie vom 22. bis zum 24. April Mai. So kann man auch gleich die erste Beta-Version von LibreOffice 5.0 testen.

An diesen Tagen werden Mentoren von 8 Uhr Morgens (UTC) bis 10 Uhr Abends (UTC) zur Verfügung stehen. In Deutschland muss man das während der Sommerzeit bekanntlich +1 rechnen. Man kann diese via QA-IRC-Kanal oder vil QA-Mailing-Liste kontaktieren.

Wer an der Session nicht teilnehmen kann, dürfen auch außerhalb der Zeit Bugs und Regressionen suchen und finden, wann sie halt Zeit haben. Im Juni wird es eine weitere Bug Hunting Session geben, die sich dann mit LibreOffice 5.0 RC1 beschäftigt.

LibreOffice 5.0 Beta 1 wird bis Anfang Juni unter http://dev-builds.libreoffice.org/pre-releases verfügbar sein – wie immer für Linux, Windows und Mac OS X. Weitere Informationen gibt es hier: https://wiki.documentfoundation.org/BugHunting_Session_5.0.0.0.

Man hat sich Gedanken gemacht, ob die nächste Version LibreOffice 5.0 oder 4.5 heißen soll. Man begründet den Version-Sprung wie folgt:

  1. Die nächste große Version von LibreOffice wird die erste sein, die speziell für Windows 64-Bit verfügbar ist. 1. Weiterhin sind auch während des 5.0-Zyklus auch Versionen für Mobile und Cloud geplant.
  2. Die kommende Version wird große Verbesserungen bei Anwenderfreundlichkeit und Optik mit sich bringen.
  3. Mit der neuen Versions-Nummer ist eine Kommunikation hinsichtlich der Funktions-Unterschiede möglich. Somit soll es einfacher sein, Anwender von LibreOffice zu überzeugen.
  4. Im Jahr 2015 feiert The Document Foundation und LibreOffice außerdem seinen 5. Geburtstag.
Letztes Jahr vier und mit LibreOffice 5.0 den fünften Geburtstag feiern.

Letztes Jahr vier und mit LibreOffice 5.0 den fünften Geburtstag feiern.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “LibreOffice 5.0: Erste Bug Hunting Session in wenigen Tagen”

  1. tux. sagt:

    Nein, LibreOffice war immer schon "für Windows 64 Bit" verfügbar. Es konnte nur bisher keine Dateien > 3 GiB öffnen. (Hat das eigentlich überhaupt einen realen Anwendungszweck?)

Antworten