OpenStreetMap ab sofort mit Routenplaner

17 Februar 2015 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die Betreiber der freien Weltkarte OpenStreetMap.org haben angekündigt, dass es ab sofort eine Routen-Funktion gibt. Man kann also seine Strecke von A nach B planen.

OpenStreetMap ab sofort mit Routenplaner

Oben links ist nun ein Symbol mit zwei Pfeilen. Gibt man einen Ort ein und klickt dann auf die beiden Pfeile, öffnet sich der Routenplaner in OpenStreetMap. Diese Funktion ist ein riesengroßer Fortschritt für die freie Weltkarte.

Routenplaner in OpenStreetMap.org (Quelle: .openstreetmap.org)

Routenplaner in OpenStreetMap.org (Quelle: .openstreetmap.org)

 

Nun gibt es schon einige Websites, die Routenplaner basierend auf OpenStreetMap bieten. Dazu gehören OSRM, Mapquest, Graphhopper, Cyclestreets, Komoot, cycle.travel und so weiter. Allerdings ist so eine Funktion nun direkt auf der Hauptseite implementiert.

Man zeigt damit, welche Leistungsfähigkeit hinter OpenStreetMap steht. Außerdem ist es sinnvoll, wenn schon die Daten alle vorhanden sind, so eine Funktion selbst anzubieten.

Das ist allerdings noch nicht alles. Der große Unterschied ist, dass durch eine clevere Feedback-Schleife damit gleich neue Daten erzeugt werden können. Die Menschen sehen sich die Route an, sehen zum Beispiel eine Brücke oder ein Gebäude ohne Namen, können dann auf editieren klicken und das gleich berichtigen. Das Feld Bearbeiten ist so lange ausgegraut, bis man weiter in die Karte zoomt. Erst wenn das Zoom-Niveau angemessen ist, darf man editieren. Genau diese Feedback-Schleife hat OpenStreetMap geholfen, in einigen Regionen der Welt die kompletteste Karte überhaupt zu sein. Man setzt also voll auf die Mithilfe aller Anwender und Menschen.

Oftmals sieht man kleine Fehler nicht, bevor diese auf der Karte tatsächlich gerendert werden. Mit dem Routenplaner werden Fehler allerdings wesentlich schneller offensichtlich und Menschen können die Fehler aktiv korrigieren. Das Resultat wird auf lange Sicht sein, dass OpenStreetMap noch genauer wird. Schließlich füttern es die Einheimischen, die direkt vor Ort sind und sich entsprechend in der Region auskennen. Somit dürfte auch der Routenplaner von OpenStreetMap im Laufe der Zeit immer genauer werden und immer mehr Reisenden helfen.

Eine ganz tolle Sache und Gratulation zu diesem Meilenstein von OpenStreetMap. Da sieht man mal wieder, was möglich ist, wenn man alle mit einbezieht und alle mitmachen.

OpenStreetMap Routenplaner von München nach Regensburg

OpenStreetMap Routenplaner von München nach Regensburg

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “OpenStreetMap ab sofort mit Routenplaner”

  1. Thoys sagt:

    Hi,

    ich finde auch, dass das ein Meilenstein ist! Super.

    Weißt du, wie sich die Plattform mit Datenschutz, bzw. Speicherung von Daten verhält?

    Grüße

Antworten