Der Übersichtlichkeit zuliebe: Mit GIMP ganz einfach Pfeile erzeugen

8 September 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Gimp Logo 150x150Wenn man in Bildern etwas erklären möchte, helfen Pfeile doch ungemein. Bisher habe ich immer recht mühsam Striche in Bilder gepinselt, die dann irgendwie irgendwo nach Pfeil aussahen. Nun machte ich mich auf die Suche, weil es da eine einfachere Lösung geben muss. Klar, man könnte ein transparentes PNG nehmen. Allerdings ist das mit den Farben dann recht eintönig und manchmal käme auch weißer Adler auf weißem Grund heraus.

In der GIMP Registry gibt es ein Script, mit dem man sehr einfach Pfeile erzeugen lassen kann. Farbe, Größe und so weiter kann ich selbst wählen. Zunächst einmal lädst Du Dir die Datei arrow.scm aus der GIMP Registry herunter. Diese scm-Datei kopierst Du in den Scripte-Ordner Deines GIMP-Ordners. Beim mir liegt der im Home-Verzeichnis im versteckten Ordner .gimp-2.8/scripts. Versteckte Ordner und Dateien kannst Du auch im Dateimanager anzeigen lassen. Unter Nemo und Nautilus wäre es das Tastatur-Kürzel Strg+H. Via Konsole kopieren geht natürlich auch.

Ich habe GIMP neu gestartet, damit das Script bei mir aufgetaucht ist. Du findest es unter Tools.

Das Pfeil-Script

Das Pfeil-Script

Der Workflow, um einen Pfeil erzeugen zu lassen ist einfach. Öffne eine Datei und wähle das Paths Tool aus. Das geht auch, wenn Du die Taste b drückst.

Paths Tool auswählen

Paths Tool auswählen

Danach klickst Du zwei Mal im Bild. Erster Klick ist die Pfeilspitze und der zweite markiert das Ende. Wie oben bereits im Bild sichtbar, wählen wir nun Arrows aus den Tools. Danach öffnet sich folgendes Fenster.

Den Pfeil konfigurieren

Den Pfeil konfigurieren

Hier kannst Du Größe, Spannweite der Spitze und so weiter einstellen. Weiterhin kannst Du bestimmen, ob sich der Pfeil als neue Ebene einbinden soll. Sogar ein Pfeil mit jeweils einer Spitze an den Enden ist möglich. Nun klickst Du nur noch auf OK und GIMP erzeugt Dir einen Pfeil. Als Farbe wird die primäre oder Vordergrundfarbe verwendet.

Das ist eine sehr schnelle und angenehme Art, Pfeile mit Hilfe der Open-Source-Bildbearbeitung GIMP zu erzeugen. Mit den Einstellungen des Arrow-Scripts muss man etwas spielen, um seinen eigenen Geschmack zu befriedigen. Happy Pfeiling!

Das ist ein Clownfisch!

Das ist ein Clownfisch!



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Der Übersichtlichkeit zuliebe: Mit GIMP ganz einfach Pfeile erzeugen”

  1. Didi sagt:

    Ich war schon immer verwundert, dass in Gimp kein Pfeilwerkzeug standardmäßig vorhanden ist. Ich habe bisher dafür immer Shutter genutzt.

Antworten