Au weia – Namensfindung für Fedora 19 ist offen

9 Oktober 2012 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Fedora Linux LogoWas wird es wohl nach Beefy Miracle und Spherical Cow geben? Ab sofort werden Namensvorschläge für Fedora 19 angenommen. Die Spitznamen für Fedora werden irgendwie immer bizarrer. Aber was soll man machen, schließlich gibt es Regel. Der neue Name muss den „Ist-ein“-Test bestehen.

Es muss sich also ein sinnvoller Satz ergeben: Spherical Cow is a <…>, and so is <Dein Name>. Der Link zwischen Fedora 18 und 19 darf dabei noch nie verwendet worden sein. Mal sehen …

Spherical Cow is a stupid name and so is Orangutan Klaus. Das wird wohl nicht gelten, weil der Link auch noch sinnverwandt sein muss. Es gibt aber auch schon die ersten Vorschläge, darunter: Boiling Frog, Crop Circle, Conical Frustum, Prime Rib, Happy Dragon …

Bis 16. Oktober darf man Vorschläge einreichen und gewählt wird dann zwischen dem 2. und 8. November. Am 9. November wird dann der Name verkündet. Ich bin jetzt schon für Boiling Frog 🙂

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Au weia – Namensfindung für Fedora 19 ist offen”

  1. Didi sagt:

    Ginge "Canonical Frustration"? Ich meine nur...in Anlehnung an "Conical Frustum" und der Tatsache, dass man überlegt, ein Software Center a la Ubuntu einzuführen, obwohl doch bereits eine hervorragende Paketverwaltung vorhanden ist.

Antworten