Mandriva geht wieder in die Hände der Community

19 Mai 2012 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mandriva Logo 150x150Jean-Manuel Croset, CEO von Mandriva SA, hat im hauseigenen Blog gute Neuigkeiten für Fans der Distribution angekündigt. Nachdem man alle Nachrichten, Vorschläge, Ideen und Kommentare ausgewertet hat, wurde der Beschluss gefasst, das Betriebssystem Mandriva an eine unabhängige Instanz zu übertragen. Somit wird die Zukunft der Distribution nicht länger von der Firma Mandriva entschieden, sondern die Community wird sich darum kümmern. Dies sei das Beste im Sinne der Distribution.

Mandriva SA wird Teil dieser Community sein und auch weiter mitentwickeln. Der Übergang soll in einigen Monaten vollzogen sein. Derzeit kümmere man sich um offizielle Vertreter der Community.  Binnen der nächsten Tage wird man anfangen, an der Struktur, den Prozessen und der Organisation zu arbeiten. Die meisten wissen wahrscheinlich, dass Mandriva der Insolvenz nur knapp entkommen ist.

Was mich interessieren würde: Um wie viel ist die Community eigentlich geschrumpft, beziehungsweise wie viele Aktive sind zu Mageia abgewandert?

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Mandriva geht wieder in die Hände der Community”

  1. markus sagt:

    Schön wäre es wenn sich die beiden Projekte wieder vereinen würden, evtl. eben gemeinsam 2 Editionen hausgeben...

Antworten