Apple gegen Samsung: Auch die Bildbeweise gegen das Galaxy S wurden manipuliert

20 August 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Samsung Logo 150x150Nachdem bewiesen wurde, dass Apple die Bildbeweise in Sachen Samung Galaxy Tab 10.1 “optimiert” hat, hat WebWereld.nl nun herausgefunden (englisch), dass auch die Beweise in der holländischen Gerichtsverhandlung gegen das Samsung Galaxy S manipuliert wurden.

Das auf Seite 77 der Beweisführung dargestellte Bild zeigt das Galaxy S kürzer und schmaler, als es eigentlich ist. Es wurde also an die Dimensionen des iPhone 3G angepasst.Laut Samsung ist das Galaxy S 122,4×64,2 Millimeter. Das iPhone 3G ist hingegen 115,5×62,1 Millimeter.

iPhone gegen Galaxy

So stimmen die Dimensionen (Quelle: webwereld.nl)

Mark Krul, ein Anwalt der Firma WiseMen und Spezialist in Sachen IT- und Geistiges-Eigentum-Recht ist von den Funden überrascht. Es überrasche ihn, dass Apple nicht nur einmal Beweise “optimiert” habe. Dies sei weder angebracht noch würde es Apples Glaubwürdigkeit innerhalbd und außerhalb des Gerichtssaals stärken.

Ich hab es schon mehrmals gesagt und wiederhole micht gerne. Man kann nur hoffen, dass Apple diese Klage mit Pauken und Trompeten verliert. Die Firma mit dem angebissenen Apfel klagt derzeit gegen alls, was elektronisch ist und keine Tastatur hat. So lange Apple diese Firmenpolitik mit Anwender-Gängelung und Klagewellen weiter vorantreibt, kaufe ich persönlich ncihts mehr von Apple.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten