Staat kann Skype anscheinend bereits abhören

17 August 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Skype LogoUdo Vetter, Rechtsanwalt und Betreiber von lawblog.de, hat Indizien, dass der Staat auch Skype abhören kann. Er schreibt, dass es sich bei einem Strafverfahren um Lauschangriffe drehte. Der Zoll habe Ende 2008 bis Mitte 2009 einen Mandanten präventiv abgehört. So etwas sei erlaubt, wenn es um schwerwiegende Delikte mit Auslandsbezug geht. Es wurde neben Telefon auch Skype verwendet. Allerdings seien von diesen Gesprächen keine Inhalte bekannt. Allerdings sagte der Ermittlungsbeamte, dass man keine Zugriff auf Skype hatte.

Es habe zwar nichts mit dem Verfahren zu tun gehabt, dennoch hakte der Rechtsanwalt auf Grund des gewählten Falls nach. Er wollte wissen, ob sich dieser Zustand in der Zwischenzeit geändert hat. Der Zeuge bejahte dies. Die Behörde könne Skype genauso abhören, wie ein Telefongespräch – auch wenn es Sykpe zu Skype ist. Wie das funktioniert wollte er allerdings nicht verraten. Die Vorsitzende Richterin merkte dazu an, sie habe in ganz neuen Sachen auch schon Skype-Abhörprotokolle gesehen. Die Richterin des Verfahrens sagte dazu, dass sie in neue Sachen auch schon Abhörprotokolle von Skype gesehen hätte. Wie auf Wikipedia zu lesen ist, schließt Skype eine Abhörmöglichkeit der Software nicht aus..

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten