Adobe Flash Player 10.1 für Linux, Windows und Mac ist offiziell veröffentlicht

11 Juni 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Flash LogoAdobe hat die sofortige Verfügbarkeit des Flash Player 10.1 angekündigt. Die Software wurde gleichzeitig für Linux, Mac OS X und Windows veröffentlicht. Der Hersteller hatte einen triftigen Grund, Flash Player 10.1 so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen. In dieser Ausgabe ist eine extrem gefährliche Sicherheitslücke, die vor wenigen Tagen entdeckt wurde, nicht vorhanden.

Flash Player 10.1 bringt darüber hinaus weitere sinnvolle Funktionen mit sich. Zum Beispiel respektiert die neueste Ausgabe den Privatsphären-Modus der Browser. Die LSOs (Local Shared Objects) werden beim Umschalten in den konventionellen Browser-Modus wieder aus dem Speicher entfernt. Der neueste Flash Player erkennt auch, wenn der Arbeitsspeicher des Systems knapp wird und fährt Flash-Objekte bei Bedarf automatisch herunter. In Sachen Video gibt es Unterstützung bei der Dekodierung von der Hardware und das Puffern hat sich laut eigener Aussage ebenfalls verbessert. Sie finden alle Neuerungen und Änderungen in der offiziellen Ankündigung und der Funktionen-Seite des Produkts. Sie können die Software aus der dafür vorgesehenen Download-Seite herunterladen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten