PC-BSD: Ausblick auf 2013 und geplantes Rolling Release

5 Februar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

PC-BSD Logo 150x150Es muss ja nicht immer Linux sein. Das auf FreeBSD basierende und Anwender-freundliche PC-BSD ist ebenfalls eine attraktive Alternative. Nun wurde in einem Blog-Eintrag ein grober Plan für das Jahr 2013 ausgegeben.

Die Entwickler sind wohl mit der Frequenz der Ausgaben des Betriebssystems unzufrieden. Da man sich an Upstream FreeBSD hält, sind den Machern die Hände mehr oder weniger gebunden. Die letzten Ausgaben seien mit Verzögerungen von fast einem Jahr ausgegeben worden und das sehen die Entwickler als zu lange an. Das Problem liegt am internen Build-System, das nicht für häufige Updates gemacht war. Nun soll sich das ändern und man will ein Rolling Release ausgeben. Zunächst ist dieser Schritt für Utilities und System-Pakete geplant und in der Zukunft vielleicht sogar die FreeBSD-Basis.

PC-BSD 9.1: AppCafe

PC-BSD 9.1: AppCafe

Somit könne man schneller bezüglich Bugfixes und Neuerungen reagieren und Anwender müssen nicht auf Punkt-Ausgaben warten. Sollten als neue Versionen von zum Beispiel LDE, Apache, NVIDIA-Treiber und so weiter erscheinen, könne man diese dem Anwender binnen weniger Tage zur Verfügung stellen.

Um das Rolling-Release möglich zu machen, hat man das Build-Framework konvertiert und benutzt pkgng. Alle Utilities und System-Modifizierungen werden nun aus pkgng-Pakete ausgeliefert. DIe Entwickler wollen das Vanilla-FreeBSD-Repository nehmen, auf das eigene pkgng-Repository adaptieren und dann das System in eine PC-BSD- oder TrueOS-Box verwandeln. Die Rede ist nicht von einem Teil-Repo, sondern man will das komplette Software-Lager als Binärpakete zur Verfügung stellen. Sollte ein Anwender also ein bestimmtes Paket installieren wollen, muss er dafür den Ports Tree nicht anfassen oder selbst kompilieren. PBIs werden von der Umstellung nicht betroffen sein.

PC-BSD 9.1

Basiert auf FreeBSD 9.1 ...

16 Fotos

Weiterhin plant man, einen eigenen freebsd-update-Server laufen zu lassen. Somit könne man zwei Zweige von PC-BSD schaffen. Einer basiert auf FreeBSD-STABLE und der andere auf FreeBSD-CURRENT. Wer sich ein Abbild von der PC-BSD-Seite holt, kann dann zwischen -RELEASE, -STABLE und -CURRENT entscheiden. Alle ISO-Abilder sollen regelmäßig aktualisiert werden.

Die ersten Test-Abbilder sollen in den nächsten Wochen erscheinen. Für Anwender, die derzeit PC-BSD 9.1 benutzen, soll ein Upgrade auf das System mit pkgng ausgegeben werden, um diese auf das neue Repository umzustellen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten