Home » Archive

Artikel mit Tag: Virus

[17 Aug 2012 | Comments Off on Kaspersky: Android-Trojaner haben sich im Q2 2012 verdreifacht | Autor: Jürgen (jdo) ]
Kaspersky: Android-Trojaner haben sich im Q2 2012 verdreifacht

Der Erfolg von Android zieht natürlich auch die Bösewichte an. Die Anzahl der Trojaner und anderem Schadcode-Mist hat sich laut Kaspersky im zweiten Quartal 2012 gegenüber dem ersten verdreifacht. Nennt mich paranoid, aber diese Entwicklung ist beunruhigend. Nun muss man das Ganze allerdings etwas relativieren. Kaspersky zählt dabei alle einzigartig gesammelten Beispiele von Schadcode – also gelistet nach dem erzeugten Hash. Nun kann es also sein, dass sich aus einer Familie hunderte von Viren verbreiten, die nur ganz geringfügig verändert […]

[27 Mar 2012 | 13 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Eigene Erfahrung: Beschreibung eines kleinen heterogenen Office-Netzwerks inklusive Backup-Zeitmaschine

Das Netzwerk-Szenario eines Tauchcenters: Linux serviert und sichert, Windows lässt sich bedienen.

[6 Feb 2012 | 61 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Weg von Windows: Meine Erfahrung mit Linux-Konvertierungen

Ich wollte schon seit längerer zeit mal mit der Welt teilen, wie einige meiner Erfahrungen bei Umstellungen von Windows auf Linux sind. Da sich nun scheinbar sogar der Spiegel damit beschäftigt, ist Linux nun ja fast Mainstream und Zeit für mich auf BSD zu wechseln 🙂 … Aber im Ernst erscheint mir das eine gute Zeit für meine kleine Geschichte. Wenn Linux erst einmal 67 Prozent Marktanteil hat, ist das Thema ja nicht mehr interessant … 😉 Meine erste Frage […]

[21 Sep 2011 | Comments Off on Malware für Jedermann: Aldi Bot zum Sonderpreis | Autor: Jürgen (jdo) ]
Malware für Jedermann: Aldi Bot zum Sonderpreis

Anti-Viren-Hersteller G Data berichtet, dass ein einfacher Botnet-Builder zum Sonderpreis für nur zehn Euro im digitalen Untergrund feilgeboten wird – das Ding trägt den namen Aldi Bot. Ein Großteil des Codes sieht nach Aussage der Antiviren-Spezialisten schwer nach dem ZeuS-Quellcode aus. Die Schadsoftware hat natürlich nichts mit der Aldi-Kette zu tun. Es ist unklar, warum dieser Name gewählt wurde – der wahrscheinlichste Grund ist wohl der Sonderpreis. Der Aldi Bot kann Passwörter von Firefox, Pidgin und JDownloader lesen und diese […]

[24 Aug 2011 | Comments Off on Virus-Papst Eugene Kaspersky orakelt über den Mobil-Markt: In fünf Jahren 80 Prozent Android | Autor: Jürgen (jdo) ]
Virus-Papst Eugene Kaspersky orakelt über den Mobil-Markt: In fünf Jahren 80 Prozent Android

Eugene Kaspersky wagt sich an eine Langzeit-Prognose. Sollten die Mobiltelefon-Hersteller ihre Strategie nicht ändern wird laut seiner Ansich der Markt in zirka fünf Jahren so aussehen: 80 Prozent Googles Android, zehn Prozent Apples iOS und die restlichen zehn auf alle anderen verteilt. Er sei sich deswegen so sicher, weil sich der Lauf der Geschichte einfach wiederholt. Vor gut 20 Jahren begann der Aufstieg Microsofts gegen IBM OS/2 und Novell Netware. Man hat ganz einfach viel Aufwand in Werbung gesteckt und […]

[18 Aug 2011 | Comments Off on F-Secure bietet kostenlose Upgrades für ältere Produkte an | Autor: Jürgen (jdo) ]
F-Secure bietet kostenlose Upgrades für ältere Produkte an

Wie jeder andere Software-Hersteller unterstützt auch F-Secure ältere Produkte nicht bis zum Tag des Jüngsten Gerichts. Deswegen wollen die Sicherheits-Experten daran erinnern, dass Unterstützung für die F-Secure-8-Serie am 1. Januar 2012 ausläuft. Produkte wie F-Secure Internet Security 2009, F-Secure Anti-Virus 2009, F-Secure Client Security 8-Serie und F-Secure Linux Security 7-Series werden daher keine neuen Virensignaturen mehr zur Verfügung gestellt bekommen. Es sind allerdings noch mehr Produkte betroffen. Eine vollständige Liste finden Sie bei F-Secure (Heimanwender, Firmen). Eine Grund nicht zu […]

[29 May 2011 | 5 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
MacGuard braucht kein Passwort: Mac-Malware ist Realität und präsent

“Auf dem Mac gibt es keine Viren”, hört man immer wieder Mac-Anwender sagen. Das ist aber eine gefährliche Halbwahrheit. Anwender denken, sie seien unantastbar. Realität ist aber, dass sich die Cyberkriminellen bisher wenig um den Mac-Markt gekümmrt haben. Der Grund ist ganz einfach: Der Marktanteil war zu gering. Mit der steigenden Beliebtheit von Macs lockt das natürlich auch die Bösewichte an. Die Malware MacDefender, ein Fake-Anti-Virus, mimt auf einer Webseite Apples Finder und lässt den Anwender glauben, er habe sich […]

[22 Apr 2011 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]

Ich wurde heute Morgen angerufen, dass ich bitte sofort in das Büro eines Tauchcenters kommen soll, weil einer der Rechner 100 an Viren habe. Hab den Leuten geraten erst mal nichts mehr anzufassen, den Netzwerkstecker zu ziehen und auf mich warten sollen. Dort angekommen, war das problem gar nicht so dramatisch. Die Leute sind auf Scareware reingefallen. Durch eine E-Mail kam der Link apollobay.com.au/inside.html. Ruft man nur die Domäne auf, scheint es sich um eine kaputte WordPress-Installation zu handeln. Diese […]

[17 Jan 2011 | Comments Off on New York Times behauptet: Israel steckt hinter Stuxnet | Autor: Jürgen (jdo) ]
New York Times behauptet: Israel steckt hinter Stuxnet

Der Stuxnet-Wurm soll laut New York Times ein Gemeinschaftsprodukt der USA und Israel sein. Angeblich wurde der Wurm in Israel erschaffen. Die USA soll bei der Entwicklung, Verbreitung und beim Testen mitgeholfen haben. Zuerst wurde der Virus an Dimona getestet. Hier werden fast identische Zentrifugen zum Anreichen von Uran verwendet, wie das auch im Iran der Fall ist. Laut New York Times soll der Viren-Angriff einen massiven Schaden an den Zentrifugen und den Nuklear-Anlagen des Iran angerichtet haben. Die USA und […]

[23 Sep 2010 | Comments Off on SNAFU: Stuxnet nutzte unter anderem Schwachstelle, die sei 1,5 Jahren bekannt war | Autor: Jürgen (jdo) ]
SNAFU: Stuxnet nutzte unter anderem Schwachstelle, die sei 1,5 Jahren bekannt war

Interessante Dinge kommen da ans Tageslicht. Ein Fehler im Drucker-Spooler in Windows ist bereits sein April 2009 bekannt und wurde von Stuxnet ausgenutzt. Microsoft bestätigte, dass man den Fehler bei der Veröffentlichung übersehen habe. Diesen und drei weitere Bugs nutzten die Stuxnet-Schreiber aus. Es wird derzeit spekuliert, ob der Virus von Regierungen geschrieben wurde, um dem iranischen Atomprogramm zu schaden. Kaspersky und Symantec bestätigten, dass sie den Fehler im Juli und August an Microsoft gemeldet hatten. Man habe die Schwachstelle […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet