Audi und Porsche – Steht der langersehnte Einstieg in die Formel 1 bevor?

Kein Kommentar Autor: Patrick

Spätestens am 15. Dezember soll die Entscheidung gefallen sein, inwieweit die beiden Volkswagen-Töchter Porsche und/oder Audi in die Formel 1 (F1) einsteigen.

Nicht zum ersten Mal kursieren Gerüchte dieser Art. Gefühlt gehören die Königsklasse des Motorsports und die beiden VW Premiummarken zusammen.

Fakt ist, dass es bereits intensive Gespräche mit Teams wie Red Bull, McLaren, Williams und Sauber gegeben hat. So berichten es zumindest die bekannten Sportgazetten. Aktuell befindet man sich in der Planungsphase. Ob und in welcher Konstellation Porsche und/oder Audi 2026 an den Start der Formel 1 gehen, bleibt abzuwarten.

Doppeleinstieg der VW-Töchter wohl beschlossene Sache

Glaubt man der Berichterstattung, so ist der VW-Vorstand pro Doppeleinstieg. Die endgültige Entscheidung wird in einer Vorstandssitzung am 15.12.21 fallen.

Die favorisierte Lösung für Porsche ist eine Kooperation mit Red Bull. Audi hingegen soll McLaren kaufen.

Red Bull bald mit Porsche?
Red Bull bald mit Porsche?

Die Formel 1 hat sich, seitdem den Teams ein Kostenlimit auferlegt wurde, zu einem sehr rentablen Geschäftsmodell entwickelt. Im Gegensatz zu früher verbuchen die erfolgreichen Teams satte Gewinne. Das allgemeine Interesse von Investoren steigt stetig.

McLaren z.B. gehört seit 2020 zu 15 Prozent der Sportagentur MSP aus den USA. Eine Aufstockung im nächsten Jahr auf 1/3 der Anteile ist geplant. Dies, sowie auch die Tatsache, dass viele andere Teams unverkäuflich sind, erschweren das VW-Vorhaben ungemein. Man darf gespannt sein, ob der deutsche Konzern bereit ist, für den Audi-F1-Einstieg, Summen im Bereich der Milliardengrenze zu bezahlen.

Porsche strebt eine Kooperation mit Red Bull an. Dies wird als durchaus schwierig, aber technisch sehr lohnend betrachtet. Hier steht die Motorenentwicklung im Fokus. Der Wettbewerb schaut mit interessierten Blicken auf diese Entwicklung. Klar ist, dass nur einer, Porsche oder Red Bull, die Entwicklung der Motoren übernehmen kann. Alles andere würde das FIA Reglement verletzen und das bestehende Kostenlimit sprengen. Wir dürfen gespannt sein, was nun am 15.12.21 entschieden wird. Wir halten dich mit aktuellen Formel 1 News auf dem Laufenden.

Wusstest du, dass du das aktuelle Saisonfinale der Formel 1 kostenlos schauen kannst? Ich zeige dir den Trick wie es geht.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet