Kodi 16.0 RC2 darf ab sofort getestet werden

29 Januar 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Es gibt einen zweiten Veröffentlichungs-Kandidaten von Kodi 16 Jarvis. Gegenüber RC1 hat sich erwartungsgemäß nicht sehr viel verändert.

Die Entwickler haben zusätzliche Fixes beim Speichern eingepflegt, wenn man zwischen verschiedenen Profilen wechselt.

Der Timeout unter Windows wurde erhöht, wenn nach Audiogeräten gesucht wird. In einigen Fällen hatte die vorherige Einstellung verhindert, dass Kodi gestartet ist.

Wenn man ein USB-Gerät aussteckt, dann soll es keinen Absturz mehr geben. Das gilt auch, wenn man Add Timer im EPG-Fenster ausgewählt hat.

Die Entwickler-Versionen von Kodi gibt es im Download-Bereich der Projektseite. Du findest unter anderem Varianten für Linux, Android, Windows und Mac OS X.

Wer ein Raspberry Pi oder Raspberry 2 mit OpenELEC verwendet, der kann Entwicklerversionen von Kodi mithilfe des Addons OpenELEC Dev Update einspielen. Wie das funktioniert und zusätzliche Informationen zu Kodi 16 findest Du in einem früheren Beitrag (RC1) auf dieser Seite.

Kodi 16

Kodi 16

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten