WordPress 4.4 ist verfügbar und Bug in wp_list_categories (schon wieder)

9 Dezember 2015 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Open-Source-Software, die 25 Prozent der Websites im Web antreibt, ist als neue Version, WordPress 4.4, erschienen. Erwartungsgemäß gibt es diverse Neuerungen, die allerdings überschaubar sind. Die aktuelles Version ist nach dem Jazz-Musiker Clifford Brown benannt. Auch in meiner Installation wurde mir die neueste Version schon angezeigt und nach einem Backup der wichtigsten Daten habe ich dann aktualisiert. Ging auch so weit gut, bis auf einen mir bekannten Bug aus einer früheren Version.

WordPress 4.4 ist verfügbar

WordPress 4.4 ist verfügbar

Die Neuerungen in WordPress 4.4

Das neue Standard-Theme ist nun Twenty Sixteen. Es ist laut Angaben der Entwickler ein moderner Ansatz für ein klassisches Blog-Design. Der Header ist flexibel und es gibt diverse Farbschemen. Weiterhin setzt man auf Mobile-first und Responsive. Letzteres wikt sich auch auf die Darstellung der Bilder aus. Das Standard-Theme von WordPress 4.4 kümmert sich darum, dass die Bilder immer in der richtigen Größe dargestellt werden.

Update: Ein Barebone-Theme von Twenty Sixteen für die Erstellung eines eigenen Themes, das darauf basiert, gibt es hier.

Erweiterte Unterstützung für eingebettete Inhalte

Beiträge lassen sich nun auf anderen Seiten einbetten (Stichwort oEmbed – WordPress wird sozusagen zum oEmbed-Provider). Das gilt auch für andere WordPress-Seiten. Man muss lediglich die URL in den Editor kopieren und sieht dann sofort die eingebettete Vorschau – inklusive Titel, Auszug und falls vorhanden Beitragsbild (Featured Image). So sieht das zum Beispiel aus:

Von meiner eigenen Seite eingebetteter Inhalt

Von meiner eigenen Seite eingebetteter Inhalt

Außerdem werden weitere Provider unterstützt, von denen sich Inhalte einbetten lassen. Dazu gehörent Cloudup, Reddit Comments, ReverbNation, Speaker Deck und VideoPress.

Wer sich für die Änderungen unter der Haube interessiert, kann diese in der offiziellen Ankündigung nachlesen. Im Download-Bereich der Projektseite kannst Du WordPress 4.4 herunterladen.

WordPress 4.4 wieder mit Bug bei wp_list_categories und exclude

Ich hatte das Problem schon mal, und zwar bei WordPress 3.7. Auch da hat die Funktion wp_list_categories meine exclude-Liste einfach ignoriert und zeigt einfach alle an, was wiederum die Navigation versaut. Damalsverwendete ich stattdessen die Option include und mit der klappte es dann. Diesmal bin ich zu faul, alle Nummern herauszusuchen und lasse für den Moment lediglich meine Haupt-Kategorien anzeigen. So gibt es bei der Navigation keine UNter-Menüs, die allerdings sowieso nicht so wichtig sind. Das Ganze sieht dann im Moment bei mir so aus:

Statt exclude=1,2,3,4,5,6,7,8,9,10 kannst Du Deine eigenen Nummern entsprechend der Einträge verwenden. Das parent=0 bewirkt, dass nur Kategorien der Hauptebene (Eltern / parents) und keine Kinder (child) davon angezeigt werden.

<?php foreach(get_categories("orderby=name&orderby=count&order=DESC&exclude=1,2,3,4,5,6,7,8,9,10&hide_empty=0&parent=0") as $category) {echo '<li class="cat-item cat-item-'.$category->cat_ID.'"><a href="'.get_category_link($category->cat_ID).'" title="'.$category->category_description.'">'.$category->cat_name.'</a></li>';} ?>

Das ist zwar etwas lästig im Moment, mir fällt aber auf die Schnelle auch keine bessere Lösung ein. Zumindest funktioniert das und Provisiroen halten bekanntlich am längsten. 🙂

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “WordPress 4.4 ist verfügbar und Bug in wp_list_categories (schon wieder)”

  1. Didi sagt:

    Wer sich vor dem Einbetten und vor Contentklau schützen möchte nimmt: https://wordpress.org/plugins/disable-embeds/

Antworten