The Bard’s Tale IV – Original-Trilogie gibt es kostenlos

11 Juni 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Good news, everyone! The Bard’s Tale VI ist erstens fast finanziert (1,16 von 1,25 Mio gesammelt und noch 29 Tage Zeit) und zweitens bekommen alle Unterstützer die Original-Trilogie kostenlos. Voraussetzung ist, das Projekt mit mindestens 20 US-Dollar zu unterstützen.

Die 20-Dollar-Unterstützungen sind alle weg und es geht demnach mit 25 US-Dollar weiter. Aber das sind die geringsten Beträge, für die man eine digitale Kopie von The Bard’s Tale IV bekommt.

The Bard’s Tale, The Bard’s Tale II: The Destiny Knight und The Bard’s Tale III: Thief of Fate

Die Originale nennen sich The Bard’s Tale, The Bard’s Tale II: The Destiny Knight und The Bard’s Tale III: Thief of Fate.

The Bard's Tale - das Original (Quelle: kickstarter.com)

The Bard’s Tale – das Original (Quelle: kickstarter.com)

Die Entwickler wurden laut eigenen Angaben ständig darum gebeten, seitdem die Kampagne für The Bard’s Tale IV gestartet wurde. Um dies möglich zu machen, musste man sich zunächst das OK von EA einholen. Electronic Arts hat scheinbar nichts dagegen und deswegen kann man die Trilogie oben drauf legen. Wenn ich nun böse wäre, würde ich mutmaßen, dass EA die Originale mit In-App-Käufen verziert. Du kannst Dir die Evil Axe of Triple Axe für 15,99 Euro sofort kaufen! Alternativ musst Du drei Millionen rote Drachen besiegen, findest aber maximal zwei pro Tag.

Um die Originale auf Vordermann zu bringen, hat man Rebecca „Burger“ Heineman (Bard’s Tale III) und Ihre Firma Olde Sküül ns Boot geholt. Die Spiele werden für moderne Maaschinen fit gemacht. Die Spiele sollen dann nativ und ohne Emulatoren laufen. Die überarbeiteten Versionen werden in erster Linien auf den Apple-IIGS-Versionen basieren.

Währen The Bard’s Tale IV auf für Linux kommt, werden die Originale nicht portiert. Es gibt lediglich Ausgaben für Windows und Mac OS X. Dennoch sollten sich die Games mittels Wine problemlos spielen lassen.

Die emulierten Versionen bekommt man auch sofort, nachdem die Kickstarter-Kampagne abgeschlossen ist. Somit könnten Linuxer auch gleich diese Versionen verwenden. Wann die aktualisierten Versionen kommen, ist noch nicht ganz gewiss – das hängt von der oben genannten Firma ab.

Auch wenn die Grafik alt ist, gehört die The Bard’s Tale Trilogie zu den besten Rollenspielen, die jemals auf den Markt kamen. Für RPG-Fans ein Muss – finde ich – gut, ich bin auch schon älter und bin mit diesen Spielen aufgewachsen. Aber solche Schätze mit solcher Spieltiefe findet man heutzutage eigentlich kaum mehr. Man muss der Fairness halber auch erwähnen, dass man sogenannte Dungeon Crawler einfach mögen muss. Deswegen hat mir auch Legend of Grimrock so gut gefallen.

Legend of Grimrock: Wenn sie zu viert kommen, ist Taktik angesagt!

Legend of Grimrock: Wenn sie zu viert kommen, ist Taktik angesagt!

Wer sich Bard’s Tale VI sowieso holen möchte, bekommt die Trilogie auf jeden Fall geschenkt und einem geschenkten Gaul …

The Bard's Tale IV: In einigen Dungeons brennt anscheinend die Luft

The Bard’s Tale IV: In einigen Dungeons brennt anscheinend die Luft

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten