Meizu MX4 Ubuntu Edition wird es ab morgen (25. Juni 2015) in Europa geben

24 Juni 2015 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab dem morgigen 25. Juni 2015 wird das Meizu MX4 Ubuntu Edition auch in Europa verfügbar sein. Wie bereits vorher bekannt wurde, muss man sich eine Einladung an einer Origami-Wand verdienen, da die Anzahl der Geräte limitiert ist. Das Meizu MX4 Ubuntu Edition ist seit 17. Mai 2015 für Entwickler in China bereits verfügbar.

Das Meizu MX4 Ubuntu Edition kommt morgen nach Europa

Das Gerät richtet sich in erster Linie an Enthusiasten und Entwickler, die an Canonicals Betriebssystem für Smartphones interessiert sind. Ab dem morgigen 25. Juli 2015 kann man das Meizu MX4 Ubuntu Edition für 299 Euro beziehen. Damit man ein Gerät kaufen kann, braucht man allerdings eine Einladung.

Das Meizu MX4 Ubuntu Edition bringt 16 GByte internes Storage mit sich. Die rückseitige Kamera ist mit zirka 20 Megapixel ausgestattet.Ich wiederhole mich an dieser Stelle gerne, dass Megapixel nicht alles sind. Das Objektiv macht bei einer guten Kamera in erster Linie die Musik. Die beste Kamera ist natürlich immer die, die man gerade dabei hat. Die Kamera im MX4 bietet Autofokus und Dual-LED-Blitze. Die Kamera auf der Vorderseite ist mit zwei Megapixel angegeben. Der Bildschirm ist 5.36 Zoll groß und besteht aus Corning® Gorilla® Glass 3.

Als Herzstück dienen acht Prozessorkerne (Octa Core) und zwei GByte Arbeitsspeicher. Jeder weiß, dass für Smartphone-Besitzer Apps sehr wichtig sind. Bei Ubuntu sind das sogar Apps und sogenannte Scopes. Im Ubuntu Store befinden sich derzeit mehr als 1300 Scopes und Apps.

In der Zukunft wird es allerdings spannend. Sobald Konvergenz funktioniert, kommen auf einen Schlage Tausende an Anwendungen dazu. Das gilt zumindest dann, wenn man das Smartphone in einen Desktop verwandeln und auch so nutzen kann. Dann stünden im Prinzip alle Pakete aus Ubuntus Repositories zur Verfügung.

Wie komme ich nun an ein Meizu MX4 Ubuntu Edition?

Wie gesagt wird es eine interaktive Origami-Wand geben, über die man sich eine Einladung ergattern kann. Weitere Informationen dazu wird es hinter diesem Link geben: www.meizu.com/en/ubuntu/index.html. Der Link ist allerdings noch nicht aktiv und wird ab morgen erreichbar sein.

Ich bin auf drei Dinge gespannt. Wie wird die Origami-Wand aussehen, wird sie dem Ansturm standhalten (sofern es einen gibt) und wie viele Einladungen wird es pro Tag eigentlich geben?

Meizu MX4 Ubuntu Edition ab morgen auch in Europa

Meizu MX4 Ubuntu Edition ab morgen auch in Europa

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Meizu MX4 Ubuntu Edition wird es ab morgen (25. Juni 2015) in Europa geben”

  1. Freiheit sagt:

    An einen großen Ansturm glaube ich eher nicht. Es richtet sich doch noch eher an Entwickler und solche die unbedingt weg von Google/Appel/Microsoft wollen.

    Mir fehlen noch zwei Eigenschaften: IMAP Push und Carddav. Caldav wäre auch schön, aber für mich nicht so nötig.

    Ansonsten scheint mir nichts mehr zu fehlen und ich würde mit den zwei Dingen sofort zuschlagen.

Antworten