RISC OS Open RC14 unterstützt Raspberry Pi 2

24 Februar 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

RISC OS Open ist ein Betriebssystem, das speziell für das Raspberry Pi erschaffen wurde. Die neueste Version von RISC OS Open bringt nun auch Unterstützung für das Raspberry Pi 2.

RISC OS Open RC14

Bei RISC OS Open RC14 handelt es sich laut eigenen Angaben und den letzten Veröffentlichungs-Kandidaten. Das Raspberry Pi 2 verwendet bekanntlich die neuere Hardware BCM2836 SoC und ein GByte RAM. Deswegen musste man den Kernel entsprechend anpassen. Die Modelle A, B und B+ werden allerdings ebenfalls weiterhin unterstützt. Das ist an dieser Stelle genau wie bei Raspbian.

RISC OS Open (Quelle: riscosopen.org)

RISC OS Open (Quelle: riscosopen.org)

Man kann SD-Karten mit RISC OS Open bestellen oder ein Abbild herunterladen. Das Abbild ist dabei gerade mal 100 MByte groß. Weiterhin bieten künftige NOOBS-Versionen RISC OS Open RC14 ebenfalls mit an. Ansonsten kannst Du das Abbild einfach mittels der üblichen Verdächtigen auf eine SD-Karte kopieren. Unter Linux wäre das zum Beispiel dd und bei Windows würde es mit Win32DiskImager funktionieren.

Wer sich für den technischen Schnickschnack wie schnellere USB-Treiber und so weiter nicht interessiert, darf sich über Hopper freuen. Das ist die RISC-OS-Version des Spiels Frogger. Kennt das noch jemand? Mit dem armen kleinen Frosch die böse Straße und dann den gefährlichen Fluss überqueren. Alleine deswegen reizt es mich gerade, RISC OS RC14 zu installieren – nur um !Hopper in Aktion zu sehen. Auf der Website des Projekts gibt es ein Bild, auch wenn sehr klein:

Hopper in Aktion (Quelle: riscosopen.org)

Hopper in Aktion (Quelle: riscosopen.org)

Nach dem ersten Start von RISC OS Open bekomt man einen Welcome Guide angezeigt, der wie erwartet das eine oder andere Thema erklärt. Dort findet man zum Beispiel, wie man weitere Software für RISC OS Open herunterladen kann. Entweder funktioniert das mithilfe des !Store oder man bemüht das Utility !PackMan. Beide zeigen eine Liste mit relevanter Software an und liefer eine detaillierte Erklärung, was die Software eigentlich genau tut.

Wer sich über RISC OS ein bisschen schlau machen möchte, kann ebenfalls den oben erwähnten Welcome Guide im Browser öffnen. Dann bekommt man einen Eindruck, um was es sich bei dem Betriebssystem überhaupt handelt. Die ganze Geschichte ist allerdings in Englisch gehalten. RISC OS wurde erstmalig im Jahre 1987 veröffentlicht.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten