Microsoft hat Canonical aufgefordert, das Skype-Symbol aus Ubuntu zu entfernen

25 April 2013 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Skype Logo verboten 150x150Man kann es ja auch übertreiben, gell Microsoft? In Ubuntu 13.04 “Raring Ringtail” wurden jede Menge Desktop-Symbole aktualisiert oder überarbeitet. Allerdings muss sich Canonical wohl dem Hersteller komischer Quadratkasten-Betriebssysteme beugen und ein Skype-Symbol wegen Markezeichen-Verletzung aus dem Paket unity-asset-pool nehmen.

In dem Bug-Bericht kann man nachlesen, dass man dieses Symbol sowieso nicht genutzt hat, selbst wenn Skype installiert wurde. Das Betriebssystem hat das Bild aus dem deb-Paket von Microsoft verwendet. Um das zu entfernende Symbol zu verwenden, hätte man sich eine Erlaubnis von Microsoft holen müssen.

Ich frage mich nur, wie man auf so etwas kommt? Hat Microsoft Leute angestellt, die sämtliche Pakete in Linux-Distributionen auf Skype-Symbole durchkruschen? Ich meine, sie sind hier im Recht, weil Skype deren Baustelle ist, aber albern ist es trotzdem.

Bitte Skype-Symbol entfernen!

Bitte Skype-Symbol entfernen!



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Microsoft hat Canonical aufgefordert, das Skype-Symbol aus Ubuntu zu entfernen”

  1. killx sagt:

    Man sollte sich doch sowieso kein Skype installieren oder? :>

    http://www.pro-linux.de/news/1/19714/zte-lizenziert-angebliche-patente-von-microsoft.html

    Microsoft spinnt halt in letzter Zeit wieder rum.

  2. Matthias sagt:

    WebRTC

  3. Bernd sagt:

    Das zeigt eigentlich nur, dass sich Microsoft hinter verschlossenen Türen sehr viel mehr um Linux und wohl auch Ubuntu beschäftigt. Ist ja auch kein Wunder, im mobilen Bereich zeigt Android Microsoft wie es ist Nischenanbieter zu sein. Man nimmt wohl Linux aufm Desktop mittlerweile auch als Konkurrenz wahr, sicherlich auch wegen Steam.

  4. freiheit sagt:

    Nicht nur das Bernd, sie kopieren auch kräftig: Die Kacheln sind nichts anderes als die altbekannten Widgets ... soviel zu "Innovationskraft" von MS. ;-)

  5. MatthiasShalom sagt:

    Skype fällt jetzt, Win8 und Office genau so. Microsoft wird definitiv zum Hardware Hersteller

Antworten