Facebook-Betrüger nutzen DISLIKE-Knopf als Köder

17 August 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

DISLIKEAuf Facebook geht zur Zeit eine groß angelegte Betrügerei um. Anwender wird angeboten, den offiziellen DISLIKE-Knopf zu installieren. So einer existiert aber seitens Facebook nicht. Stattdessen fängt sich der Nutzer eine Malware ein. Darüber hinaus sollen Anwender eine Umfrage ausfüllen, für die die Bösewichte laut Networkworld ebenfalls Geld kassieren. Anwender sollten Vorsicht walten lassen, bevor sie auf verdächtige Links klicken – auch wenn diese von Freunden zu scheinen kommen. Ebenso sollte man solche Links oder Apps an Facebook berichten.

DISLIKE App

Unsere einfache Dislike-App ist keine Malware!

Da wir selbst eine sehr einfache DISLIKE-Applikation auf Facebook bereitgestellt haben, bekamen wir diverse Mails von Anwendern. Sehr putzig sind allerdings Anfragen wie „Ist DISLIKE ein Virus?“ – Wenn es einer wär, würden wir Dir das verraten? Auf jeden Fall vielen Dank für Deine echte E-Mail-Adresse, Deinen Namen, Deine Benutzer-ID und genaue Informationen über Dein System! Eine Mail von Facebook an den Entwickler gesandt sieht nämlich so aus:

***********************************
User Information:
User ID: ************667
User Name: Muster Mustermann
User Email: beispiel@example.org
Browser: Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 7.0; Windows NT 5.1; Trident/4.0; FBSMTWB; FunWebProducts; .NET CLR 1.1.4322; .NET CLR 2.0.50727; .NET CLR 3.0.4506.2152; .NET CLR 3.5.30729; OfficeLiveConnector.1.3; OfficeLivePatch.0.0)
Type of Message: Question
***********************************

  • Unsere DISLIKE-Applikation installiert sich nicht ins Profil und schlägt dies auch nicht vor.
  • Selbstredend braucht unsere Applikation das Recht, an die Wall zu schreiben, sonst macht das ganze Ding keinen Sinn.
  • Wir speichern auch keinerlei Daten von Anwendern. Wer das Ding benutzt postet lediglich einen Link mit einer eigenen Beschreibung ans seine Wand.
  • Wir können natürlich nicht kontrollieren, wenn irgendwelche Idioten Mist verlinken. Die Spam- und Malware-Prüfung legen wir hier in die Verantwortung von Facebook.
  • Wir benutzen die Applikation nicht, um Spam, Malware oder sonst irgendwelche Schweinereien zu verbreiten. Die Idee dahinter war, auf simple Weise Unmut auf Facebook ausdrücken zu können. Nicht mehr und nicht weniger.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten