Aquaris M10 Ubuntu Edition ist ab sofort vorbestellbar

28 März 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich bin zwar eigentlich noch im Urlaubsmodus :), aber mich hat gerade ein E-Mail erreicht, dass das Aquaris M10 Ubuntu Edition ab sofort vorbestellbar ist.

Beim Aquaris M10 Ubuntu Edition handelt es sich um das erste konvergente Gerät oder Tablet. Es lässt sich durch das anflanschen von Peripheriegeräten (Maus / Tastatur via Bluetooth) komplett in ein Desktop-System verwandeln.

Aquaris M10 Ubuntu Edition

Es gibt das Aquaris M10 Ubuntu Edition in zwei Ausführungen, das sind  genau genommen HD und FHD. Das Gerät wird weltweit verschickt.

Die HD-Version bietet eine Auflösung von 1280 x 800 (160 ppi) und die Variante 1920 x 1200 (240 ppi).

Beide Versionen werden von einem Akku LiPo 7280 mAh angetrieben. Sowohl FD als auch FHD bringen 16 GByte internen Speicher (eMMC) mit sich und sind über einen microSD-Steckplatz erweiterbar.

Als Betriebssystem ist bei BQ Ubuntu 15.04 angegeben und das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das ist sicherlich ein Schreibfehler und muss Ubuntu 16.04 Xenial Xerus heißen. Erstens wird Ubuntu 15.04 nicht mehr offiziell unterstützt (kein LTS) und zweitens bringt diese Ubuntu-Version nicht per Standard die notwendige technische Voraussetzung für eine Konvergenz.

Per Standard unterstützt das Tablet diverse Dateiformate. Auf der Website sind folgende angegeben:

  • Tex-Formate: .pdf, .txt
  • Bild-Formate: .bmp, .gif, .jpeg, .png
  • Audio-Formate: .mp3, .ogg, .wav
  • Video-Formate: .avi, .mkv, .mp4, .wmv

Die Hardware sieht wie folgt aus:

  • Prozessor: MediaTek Quad Core MT8163A up to 1.5 GHz
  •  RAM: 2 GByte
  •  GPU: MediaTek Mali-T720 MP2 up to 600 MHz
  • Kamera hinten: 8 MpPixel
  • Kamera vorne: 5 MPixel
  • Bluetooth: Bluetooth 4.0 HS
  • Wi-Fi / WLAN: 802.11 a/b/g/n
  •  GPS
  • 10.1″ Touch-Bildschirm

Die HD-Version kostet 259 Euro und die FHD-Variante 299 Euro. Da beide Preise über 99 Euro liegen, muss der Nutzer keine Lieferkosten zahlen. Das steht zumindest auf deren Website. Du kannst das Tablet im Store von BQ vorbestellen.

Ebenfalls ist zu lesen, dass die Firma mit der Auslieferung des Aquaris M10 Ubuntu Edition in der zweiten April-Hälfte beginnen möchte.

Ich kann nicht sagen, wie gut das Gerät funktioniert. Auf jeden Fall ist das Konzept sehr interessant und mir würde so eine Lösung auch sehr gut gefallen. Sobald bei mit der nächsten Hardware-Tauschzyklus eintritt, werde ich ebenfalls mit konvergenten Lösungen liebäugeln.

Aquaris M10 Ubuntu Edition ist ab sofort vorbestellbar (Quelle: bq.com)

Aquaris M10 Ubuntu Edition ist ab sofort vorbestellbar (Quelle: bq.com)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten