Calibre 2.47 bringt Export-Tool für Neuinstallationen mit sich

22 Dezember 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Oftmals sind die neuesten Versionen von Calibre nicht so spannend. Es gibt neue Treiber und die eine oder andere verbesserte Funktion. Calibre 2.47 enthält allerdings eine sehr interessante Neuerung.

Export und Import mit Calibre 2.47

Calibre 2.47 bringt Funktionen mit sich, womit Du alle Calibre-Daten exportieren und wieder importieren kannst. Das gehören Bücher, Einstellungen und entsprechende Plugins.

Nützlich ist das sowohl bei Neuinstallationen als auch, wenn man seine Einstellungen und so weiter auf einen anderen Computer duplizieren möchte. Selbstverständlich eignet sich das auch als manuelles Backup.

Die Entwickler geben an, dass das Tool sehr neu ist. Wer Bugs findet, möchte diese bitte melden.

Außerdem wurden diverse Bugs ausgebessert und einige News-Quellen verbessert.

Calibre gibt es für Linux, Windows und Mac OS X. Die Software befindet sich in den meisten Repositories der Distributionen, allerdings ist dort oft nicht die neueste Version vorhanden. Deswegen ist es besser, die Installations-Variante über die Kommandozeile zu wählen. Bei den meisten sollte das so funktionieren:

  • sudo -v && wget -nv -O- https://raw.githubusercontent.com/kovidgoyal/calibre/master/setup/linux-installer.py | sudo python -c "import sys; main=lambda:sys.stderr.write('Download failed\n'); exec(sys.stdin.read()); main()"

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten