SANE-Update bringt Unterstützung für mehr als 300 weitere Scanner

8 Oktober 2015 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich kann mich noch erinnern, als Drucker-Unterstützung für Linux eine echte Katastrophe war. Einige zicken ja immer noch, aber die meisten (populären) funktionieren doch relativ problemlos.

Ebenso düster hat es mit Scannern ausgesehen. Das Treiber-Paket SANE ist ein echter Segen und erleichtert das Einrichten der meisten Scanner unter Linux deutlich.

SANE v1.0.25 ist verfügbar

Die Entwickler von SANE haben mit v1.0.25 eine neue Version zur Verfügung gestellt. Diese unterstützt mehr als 300 neue Scanner und Multifuntkionsgeräte. Darunter befinden sich einige, die erst in den letzten beiden Jahren auf den Markt geworfen wurden.

Neben der Unterstützung für neue Treiber wurden auch existierende aufgemöbelt. Die Seite mit den unterstützten Geräten wurde allerdings noch nicht aktualisiert. Das sollte aber bald der Fall sein.

Das Tool scanimage unterstützt nun auch das Speichern als JPG oder PNG. Bisher war nur PNM oder TIFF möglich.

Weiterhin ist ein Workaround vorhanden, der die fehlerhafte Unterstützung von USB3 / XHCI unter Linux adressiert. Damit war das Scannen wohl eher eine Glücksache oder wie es der Bugreport ausdrückte funktioniert scannen nur so: I danced on my left leg while sacrificing a goat.

Die neueste Version von SANE dürfte wohl sehr bald in die aktuellen Linux-Distributionen einfließen. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich den Quellcode schnappen und selbst Hand anlegen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “SANE-Update bringt Unterstützung für mehr als 300 weitere Scanner”

  1. Didi sagt:

    Man sollte sich jedoch vor dem Kauf der Geräte auf einschlägigen Seiten nach Unterstützung erkundigen. Außerdem ist die Unterstützung der Multifunktionsgeräte meist schlechter, als die der Einzelgeräte. Zudem funktionieren Scanner meist nur über separate Linuxsoftware wie XSane für Gimp, SimpleScan etc.. Die zusätzlichen Bedienelemente der Geräte selbst kann man meistens vergessen.
    http://www.openprinting.org/printers
    http://www.sane-project.org/sane-mfgs.html

Antworten