Entwickler-Update: Piwik 2.0 mit Themes und Plugins aus dem Marketplace

3 Oktober 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Piwik Logo 150x150Die Entwickler von Piwik wollen nun regelmäßig auf dem Laufenden halten, was so hinter den Kulissen passiert. Nun hat man damit angefangen und einen Ausblick auf Piwik 2.0 gegeben.

Theming ist fertig. Das bedeutet, man kann der Open-Source-Webanalyse-Software eigene Kostüme anziehen. Theme-Entwickler können dabei nicht nur CSS, sondern auch LESS verwenden. Piwik wird den Code automatisch in CSS umwandeln.

Weiterhin wird man Piwik 2.0 mit einem dunklen Theme, PleineLune, ausliefern. Es benutzt die neue Theming-Engine. Weiterhin wird es ein Theme geben, das ein linksbündiges Menü mit sich bringt.

Piwik: linksbündiges Menü (Quelle: piwik.org)

Piwik: linksbündiges Menü (Quelle: piwik.org)

Piwik: PleinLune (Quelle: piwik.org)

Piwik: PleinLune (Quelle: piwik.org)

PHP 5.3 Namespaces

Weiterhin haben sich die Entwickler entschieden, das in PHP 5.3 vorgestellte Namespaces zu verwenden. Das macht den Code laut eigenen Angaben lesbarer und man könne die Plattform so modularer gestalten. Das bedeutet natürlich auch, dass PHP 5.3 die Minimalanforderung für Piwik 2.0 ist.

Übersetzungen in JSON

Alle Übersetzungen sind nun in JSON-Dateien gespeichert. Somit sind die Übersetzungen aufgeräumter und gegenüber dem massiven PHP-Array übersichtlicher. Wer hier mithelfen möchte, soll sich unter translations.piwik.org. registrieren.

UI Tests und Anonymisierung von IPv6

Durch UI Tests möchte man sicherstellen, dass der Code das User Interface nicht negativ beeinflusst. Dazu verwendet man PhantomJS und CutyCapt.

Das Plugin AnonymizeIP maskiert nun IPv6-Adressen.

Dashboard für alle Websites kann nun mit 20,000+ umgehen

Durch Änderungen bei der Archivierung kannst Du nun viele tausend Websites im Dashboard beobachten.

Plugins mit neuen Visualisierungs-Möglichkeiten

Plugin-Entwickler können Anwendern nun neue Methoden zur Verfügung stellen, wie Daten visualisiert werden. Auch existierende Berichte lassen sich anpassen.

Das neue Plugin TreemapVisualization verwendet diese Funktion.

Piwik Marketplace

Der Piwik Marketplace ist eine neue Plattform für Entwickler, um ihre Plugins und Themes hochzuladen. Piwik-Anwender können sich dann auf einfache Weise dort bedienen. Der MArketplace befindet isch noch in einer frühen Entwicklungsstufe, aber Plugins kann man bereits hosten.

Anwender sollen Themes und Plugins mit nur einem Klick installieren können.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Entwickler-Update: Piwik 2.0 mit Themes und Plugins aus dem Marketplace”

  1. icke sagt:

    die 'lightbox' auf dieser seite zeigt die piwik-screenshots bei mir (chromium und firefox) nicht kleiner als das browserfenster an sondern in vollgröße..

    • jdo sagt:

      Ich weiß ... das ist eine Notlösung, weil aus irgendwelchen Gründen Pretty Photo nicht mehr will ... muss ich irgendwann mal reparieren - grad keine Zeit und keinen Nerv dafür ...

Antworten