Linux-Spiel: Torchlight installieren, Flausen austreiben und dann genießen

19 September 2012 37 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Torchlight Teaser 150x150Im neuesten Humble Bundle ist unter anderem Torchlight enthalten. Ein putziges Action-RPG mit ein bisschen was von Diablo. Ich habe mir das Bundle gekauft und bin natürlich sofort Richtung Torchlight losgestapft – und in ein paar kleine Unannehmlichkeiten gestolpert, die dem erfahrenen Linux-Anwender natürlich keine Kopfzerbrechen machen, den nicht so versierten Nutzern auf Kopfweh verschaffen können. Deswegen hier meine paar Tipps, wenn es mit Torchlight nicht so klappt.

1. Das Spiel kommt als .sh-Datei. Ich habe es so installiert:

  • Terminal aufmachen
  • cd <Download-Verzeichnis>
  • sh Torchlight-<blabla>.sh

Nun öffnet sich ein grafischer Installations-Assistent, dessen Anweisungen Du einfach folgen kannst. Bei den Standard-Einstellungen fragt der Installer irgendwann nach dem root-Passwort (beziehungsweise ist das Dein Passwort).

Torchlight installieren

Torchlight via Konsole installieren

Torchlight: grafische Installation

Torchlight: grafische Installation

Torchlight in Spiele

Torchlight in Spiele

2. Konfiguration

Diese befindet sich im versteckten Ordner .runicgames (unter Home) und dann Torchlight. Also Dateimanager aufmachen, versteckte Dateien anzeigen lassen (unter Nautilus Strg+h) und in das Verzeichnis Torchlight wechseln. Die Bildschirmauflösung befindet sich in der Datei local_settings.txt. Diese kannst Du einfach mit einem Texteditor aufmachen. Ich habe folgende Parameter verändert:Diese war bei mir etwas krude und Torchlight hat sich im Vollbildmodus gestartet. Beim Versuch, die Auflösung im Spiel zu ändern auf meine Monitor-Größe von 1680×1050, hat sich Torchlight ohne Glanz und Gloria einfach geschlossen. Beim Versuch das Spiel noch einmal zu öffnen, sprang mein Bildschirm in eine Auflösung von geschätzten 300xirgendwas – also unbrauchbar. Ich habe X mit der Tastenkombination Strg+Alt+Backpace neu gestartet. Nun habe ich erst einmal gesucht, wo die Konfiguration des Spiels liegt.

  • FULLSCREEN :0 (kein Vollbildmodus)
  • RES_WIDTH :1152
  • RES_HEIGHT :864

Damit sage ich dem Spiel, dass es sich im Fenstermodus starten und die Bildschirmauflösung von 1152×864 verwenden soll. Das Ändern der Auflösung im Fenstermodus funktioniert übrigens gut – im Vollbildmodus zickt es bei mir (Linux Mint 13 – Basis: Ubuntu 12.04).

Torchlight: Konfiguration

Torchlight: Konfiguration

3. Fertig

Das war es schon und nun kann es losgehen. Wenn die Konfiguration irgendwann komplett zerschossen sein sollte, dann kopiere einfach den Ordner Save an einen sicheren Ort und lösche danach Torchlight. Beim Start des Spiels wird dieser wieder angelegt und danach kannst Du Deinen Sicherungs-Ordner dort wieder hinkopieren.

4. Spaß haben

Torchlight: Hero aussuchen

Torchlight: Hero aussuchen

Oh, macht das Spiel Laune. Durch die Minen stapfen und Monster plätten. Du kannst aus einem von drei Charakteren wählen und Dir dann noch ein Haustier aussuchen. Je mehr Gegner Du plättest, desto mehr Erfahrungspunkte bekommst Du, steigst auf und so weiter. Gefundene Waffen kann man bei Händlern verzocken und besondere Waffen muss man zunächst mit einer Identify-Schriftrolle identifizieren. Besondere Waffen haben natürlich spezielle Eigenschaften und machen einfach mehr Schaden.

Ausrüstungs-Gegenstände können noch Einschübe haben. Mit bestimmten Edelsteinen kann man die Ausrüstung oder Waffen dann noch veredeln. Das Spielprinzip ist nicht neu, aber Torchlight macht einfach unglaublich Spaß. Dem Haustier kannst Du noch sagen, ob es sich aggressiv, passiv oder defensiv verhalten soll. Weiterhin lässt sich das Tierchen als Packesel verwenden, falls Dir das Inventar zu klein wird. Ein Trip in die Stadt kostet Dich schließlich jedesmal eine Schriftrolle oder einen langen Fußmarsch zurück.

  • Slackware 14.0
Torchlight

Unglaublich gutes Action RPG ... macht irre Spaß ...

Quests gibt es natürlich auch einige aber hauptsächlich wird draufgehauen und danach grfragt :) … mit der rechten Maustaste kannst Du übrigens Spezial-Angriffe starten oder Zaubersprüche auslösen. Dem Haustierchen darf man ab und an einen Fisch servieren, welcher dann neue Kräfte auslöst.

Torchlight: Wunderkiste (Shared Stash)

Torchlight: Wunderkiste (Shared Stash)

Wer solche Art Spiele mag, unbedingt beim Humble Bundle zuschlagen. Alleine Torchlight is das Spiele-Bündel schon wert. Es ist ein bisschen wie bei Diablo – die Jagd nach dem nächsten speziellen Ausrüstungs-Stück oder der besonderen Waffe. Also für Jäger und Sammler. Eine tolle Funktion gibt es noch: In der Stadt steht eine Kiste, die sich Shared Stash nennt. Dort kannst Du Dinge ablegen, die auch andere Charaktere benutzen können. Das ist also die Wunderkiste, in der Du Deine besten Ausrüstungs-Gegenstände bunkern kannst.

Nochn Tipp: Ich hab aus der vierten Ebene ein Portal zur Stadt geöffnet. In die Stadt geht es noch, will ich zurück stürzt das Spiel ab. Nun kopiere ich jedes Mal vor dem Öffnen eines Portals den Save-Ordner weg. Es geht einfach nicht mehr zurück, auch nach einem Neustart des Systems nicht – also definitiv ein Spiele-Bug. Nun muss ich den ganzen Weg noch mal laufen und micht wieder durch die ersten Ebenen kämpfen. Gut, gibt ein paar Erfahrungs-Punkte mehr, aber es ist extrem lästig …



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

37 Kommentare zu “Linux-Spiel: Torchlight installieren, Flausen austreiben und dann genießen”

  1. killx_den sagt:

    Sobald ich 2 -3 klicks im Spiel selbst mache stürtzt es bei mir ab, das ist wesentlich schlimmer ^^
    Werde heute ma noch ins Runic Games Forum posten denke ich.

    • jdo sagt:

      Was für Hardware, Betriebssystem? Bei mir läuft es recht gut - ich kopier dennoch die Save-Games weg :)

      • killx_den sagt:

        Ich verwende Fuduntu 2012.3 mit aktuellem Kernel und aktuellem Nvidia Grafiktreiber.

        System:
        Fractal Design Define R4 Black Pearl | Intel Core i7 3770K @ 4,5GHz | Prolimatech Armageddon "Night Edition" | ASUS P8Z77-V LE | Corsair DIMM 32 GB DDR3-1600 Quad-Kit | Gainward GTX 670 Phantom | Seasonic X-660 Gold Modular Netzteil | Seagate Barracuda Green 2 TB | Samsung 830 Series - 128GB

        Nicht wundern, habe mein System schon in einem Forum als Signatur ^^

        Wie gesagt ich schau mirs heute abend nochmal an. Was das Terminal mir gestern ausspuckte sah sehr stark nach buffer overflow aus, zumindest laut google.

        • jdo sagt:

          Bei mir will er nicht mehr in den dritten Level ... alles nochmal abgerannt, aber sobal ich die Stufen da runter will, stürzt das Spiel ab - extrem nervig ... Vielleicht probier ich es mal mit der Windows-Version und Wine - sollte das funktionieren, kann ich vielleicht mein Save-Game überschreiben oder so ...

          • killx_den sagt:

            Ich glaube die Linux User sind hierbei so ein wenig die Beta Tester ^^

          • jdo sagt:

            So nun habe ich mein Save-Game unter Windows versucht und da funktioniert es. Ich bin in die dritte Ebene gestapft und hab speichern lassen. Zurück bei Linux stürzt es wieder ab - also keine Save-Game-Problem, sondern eines der Linux-Variante. An 64-Bit liegt es auch nicht, habe die Linux-Version unter 32-Bit installiert und da semmelt es auch ab ... nun stapf ich demnächst mal durch die 3. Ebene mit Windows und schau dann, ob es unter Linux wieder funktioniert. Sehr nervig - sehr ... *grummel*

          • killx_den sagt:

            Ich schau ma obs im Fenster Modus auch nach 2 Klicks abschmiert. Falls nicht werde ich von Ebene 3 Berichten ^^

          • killx_den sagt:

            Also im Fenster Modus kann ich jetzt spielen und so viel Klicken wie ich will ^^
            Allerdings schmiert er jetzt ab wenn ich öfter Tasten drücke >.>

          • killx_den sagt:

            ...ach ja, und ich konnte ohne probleme in Ebene 3 ;)

          • jdo sagt:

            Bei mir ist es abgesemmelt, nachdem ich den ersten Boss geschlagen hatte und dann in die Stadt bin (das ist so ne kleine Ebene, vielleicht auch 4) ... also wie das Ding noch voll mit Monstern war, kam ich rein ... unter Windows ging es ... muss aber erst das Save-Game wieder kopieren und hab heute keine Lust mehr dazu, glaube ich ...

  2. Turrican sagt:

    Moin,
    bin auf deinen Artikel gestoßen beim googeln nach einem Problem und zwar hab ich Torchlight soweit installiert bekommen (Mint 13, MATE, proprietäre AMD Grafiktreiber), hab jetzt aber das Problem, dass ich bei Vanquisher und Alchemist kein Gesicht hab. Das Problem ist sogar bei dir auf nem Screenshot drauf (http://www.bitblokes.de/wp-content/uploads/2012/09/torchlight-select-hero.jpeg) aber du hast das Problem nicht beschrieben. Weißt du evtl ne Lösung? Danke im vorraus.

    Gruß
    Turrican

    • jdo sagt:

      Das Problem ist sogar im Forum der Hersteller beschrieben. Das stört mich aber nicht so und ist mir heute Morgen nicht mal aufgefallen. Ich hab ne NVDIA und die proprietären Treiber, also an Deiner AMD liegt es nicht :) ...

      • Turrican sagt:

        Danke für die schnelle Antwort. Schade das es noch keinen fix dafür gibt... muss ich solange eben Destroyer spielen, der hat ein Gesicht ;)

  3. Skartifex sagt:

    Hey,

    wenn man in den Einstellungen des Spiels die Resolution auf seinen Bildschirm einstellt, den -> Fullscreen aber abstellt Erweitert -> Anwendungs sowie Fenstereinstellungen) klappt bei mir sozusagen ein Pseudofullscreen. Im Spiel die Einstellung fullscreen klappt bei mir leider auch nicht :/

    Gruß

    Skartifex

    • killx_den sagt:

      In Gnome muss man einfach die Desktopeffekte deaktivieren und in der config von Torchlight eine 1 hinter Vollbild setzen, danach hat man fullscreen ^^

  4. killx_den sagt:

    Mir ist gerade aufgefallen das auf der Humble Bundle Seite vermerkt ist das alle Spiele im aktuellen Bundle ihr Linux Debut feiern und deswegen alles noch 1.0 Versionen sind. Daher sind eigentlich Bugs zu erwarten ^^
    Allerdings sollen schnellstmöglich Fixes herrauskommen =)

  5. feuri sagt:

    Echt schade, dass es wohl unter wine besser läuft als die native Linux Version. Hoffentlich wird da noch nachgebessert.

    Da Runic ja TL1 portiert hat, kann man darauf hoffen, dass das gleiche auch mit TL2 passiert. Wär zumindest echt cool, ich fands in der Beta schon besser als TL1 (und kann heut abend endlich spielen, wenn auch erstmal nur unter Win :/ ).

  6. dakira sagt:

    @jdo, kannst du mir ein savegame schicken, wo das spiel beim townportal abstürzt?

  7. dakira sagt:

    Und nur mal so als genereller Tip, wie man jedes Spiel mit höherer framerate, ohne soundprobleme usw. zum Laufen kriegt: In einem seperaten leeren X Server:

    1. Terminal öffnen und user der Gruppe audio hinzufügen
    sudo adduser $USER audio
    2. Mit STRG+ALT+F1 in ein TTY wechsel und einloggen
    3. seperaten X starten
    xinit -- :1
    4. Es wird ein xterm angezeigt. Man muss die Maus hineinbewegen, um etwas eingeben zu können. Das Spiel startet man nun wie folgt:
    killall pulseaudio && pasuspender BEFEHL
    wobei BEFEHL der Befehl ist, der das Spiel startet. Also z.B.:
    killall pulseaudio && pasuspender /opt/Torchlight/Torchlight.bin.x86

    Mit STRG+ALT+F7 kann man jeder Zeit auf den Desktop wechseln. Mit -F8 wieder zum Spiel.

  8. killx_den sagt:

    Also die aktuelle version läuft wesentlich besser als die vorher.

    @dakira
    Und danke für das kleine Tutorial mit dem XServer, das wollte ich schon immer mal wissen ^^

  9. Steph sagt:

    Ich bin erst kürzlich von Windows auf Linux umgestiegen und begeistert, aber leider diesbezüglich noch ziemlich grün hinter den Ohren. Entschuldige mich jetzt schon mal für etwaige doofe Fragen.
    Ich habe Torchlight im Rahmen des Humble Indie Bundles heruntergeladen und das oben beschriebene Problem mit dem Vollbildmodus. Leider finde ich aber den entsprechenden Torchlight-Ordner nicht, in dem ich die Konfigurationen verändern kann - auch nicht, wenn ich mir versteckte Ordner mit anzeigen lasse. Ich finde noch nicht einmal den .runicgames-Ordner.
    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Danke im Voraus! Ach ja, nutze Ubuntu 12.04 LTS.

    • jdo sagt:

      Es gibt keine doofen Fragen (fast ...) ...
      Im Home-Verzeichnis ist er nicht? Mach mal ein Terminal auf und tippe: cd (eigentlich unnötig, da Du in Home sein solltest, aber sicherheitshalber :) ) und dann cd .runicgames. Andernfalls kannst Du mal danach suchen: find ./ -name .runicgames beziehungsweise find ./ -name Torchlight

      • Steph sagt:

        Okay, hab cd .runicgames eingegeben. Dann erscheint ~/.runicgames$ in der nächsten Zeile. Und nun? Ja, ich bin leider so ahnungslos - aber lernwillig.

        • jdo sagt:

          Das bedeutet, dass der Ordner .runicgames vorhanden ist. Wenn Du nun Deinen Dateimanager öffnest und Dich in Home befindest, drück mal Strg+h (versteckte Dateien und Ordner anzeigen). Da muss dann ein Ordner .runicgames drin sein. Ansonsten versuch mal gedit .runicgames/Torchlight/local_settings.txt im Terminal - vorher wieder cd (nach Home)

          Auch ne Möglichkeit: wenn es bei Dir das ~/.runicgames$ anzeigt, einfach mal nautilus ./ eingeben, dann sollte sich der Dateimanager im Ordner .runicgames öffnen.

          • Steph sagt:

            Hm, willst du zuerst die gute oder die schlechte Nachricht lesen? Die gute: Es hat funktioniert, ich bin in local_settings.text gegangen und hab die Parameter so verändert wie von dir vorgegeben. Nun springt das Spiel beim Starten nicht mehr in die geringe Auflösung, sondern ich sehe kurz den kleinen Startbildschirm. Aber nun die schlechte Nachricht: Das Spiel schmiert sofort ab und schließt sich selbst. Besonders ärgerlich ist, dass ich das Spiel ja schon mal zum Laufen gebracht hatte. Und dann kam der Vollbildmodus. Naja, ich werd noch mal rumprobieren, woran das liegen kann. Vielen Dank auf jeden Fall für die Hilfe!

          • jdo sagt:

            Im schlimmsten Fall kannst Du einfach den Ordner Torchlight löschen und das Spiel starten, dann wird der Ordner wieder mit den Standard-Einstallungen befüllt - vorher aber unbedingt die Save-Games sichern!!! - aber es hat ja nun geklappt :) - viel Spaß beim Spielen!

  10. Steph sagt:

    Ich noch mal. Die Spiele sind bei mir alle unter Dateisystem - opt gespeichert. Aber auch dort finde ich ums Verrecken nicht die local_settings.

  11. Steph sagt:

    Nun geht's doch, hab ein paar Programme im Hintergrund geschlossen. Happy End eines Dramas. Vielen Dank noch mal!

  12. WsdV sagt:

    Ich habe mir das Spiel auch besorrgt. Erst mal ist der Preis für dieses Spiel gut und es macht Spaß. Jedenfalls die erste Version war okay. Auch wenn cih eigentlich so gut wie keine Computerspiele spiele, mag ich dieses Spiel.

    Am 30.10.12 erschien dann die Box-Version in Deutsch.

    Ich spiele das Spiel allerdings auf der Windows-Partition, tut dem ganzen aber auch nicht weh... oder? ;) Schön zu sehen, dass sich was auf dem Linux-Markt tut.

Antworten