Wasteland 2: Linux-Version so gut wie sicher

22 März 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wasteland 2 Teaser 150x150Fantastische Nachrichten von Wasteland 2 – ein Linux-Client ist schon so gut wie sicher. Das gilt auch für eine Mac-Version. Das Ziel auf Kickstarter.com von 1,5 Millionen US-Dollar ist fast erreicht. Bei 1 Million wäre das Projekt in Angriff genommen worde – für Windows. Ab 1,5 Millionen US-Dollar hat Brian Fargo auch native Versionen für Linux und Mac OS X versprochen. 25 Tage läuft der Kickstart noch und es fehlen nur noch knapp 21.000 US-Dollar. Ich behaupte einfach mal frech, dass das Thema damit durch ist und die Linuxer Wasteland 2 ohne komische Emulationen oder Wine spielen müssen.

In seinem Blog zeigt sich Brian Fargo überwältigt von der Unterstützung und dass sich die Nachricht über ein mögliches Wasteland 2 wie ein Lauffeuer verbreitet hat. Er bezeichnet diese Erfahrung als Höhepunkt seiner Karriere. Eventuell wird es sogar eine Tablet-Version des Spiels geben. Sicher ist das aber noch nicht. Ebenso spricht Fargo von einigen wunderschönen Momenten im Zusammenhang mit den Vorbereitungen für Wasteland 2.

Jemand hat ihn angeschrieben, dass er Wasteland 2 als ein Kind raubkopiert hat. Nun möchte er das wieder gut machen und seinen Beitrag für Wasteland 2 leisten. Fargo war nicht böse und hatte erst später erfahren, dass dieser Jemand 10.000 US-Dollar springen ließ. Wenn nun jeder Wasteland-Raubkopierer ein bisschen zum Kickstart beitragen würde, könnte man nun laut Fargo sogar den Rekord bei der Starthilfe brechen.

Auch wenn das fertige Projekt Stand wahrscheinlich erst im Oktober 2013 fertig wird, freue ich mich wirklich auf dieses Spiel. Wie viele andere Unterstützer des Projekts glaube ich auch fest an Brian Fargo und dessen Fähigkeiten, einen Hammertitel aus Wasteland 2 zu machen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten