Piwik 2.16 ist verfügbar – als LTS-Version deklariert

4 Februar 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die offizielle Ankündigung zu Piwik 2.16 fehlt noch, aber meine Piwik-Instanz zeigt mir an, dass es da ist. Kann nicht mehr lange dauern, bis die Software offiziell vom digitalen Stapel gelassen wird. Das Changelog ist hier und die neueste Version gibt es im Download-Bereich.

Piwik 2.16 ist da

Piwik 2.16 ist da

Zum Glück haben die Entwickler bereits vor wenigen Tagen einen Blog-Eintrag zu Piwik 2.16 veröffentlicht, der sich mit den Neuerungen und Änderungen befasst. Oder sagen wir besser einen Roman zu den Neuerungen, der die Herr der Ringe Trilogie wie die gesunde Speisenkarte bei McDonalds aussehen lässt … Ok, das war nun minimal übertrieben, aber die Änderungen und Neuerungen sind richtig umfangreich.

Piwik 2.16.0 ist die LTS-Version

Wichtig ist, dass es sich bei Piwik 2.16 um die Version mit Langzeitunterstützung für den Zweig 2.x handelt. Das bedeutet in diesem Fall, dass man die LTS-2.x-Variante mindestens zwölf Monate nach Herausgabe von Piwik 3.0.0 unterstützen wird.

Es gibt ein neues Custom Dimensions Plugin. Damit lassen sich den Besuchern beliebige Daten oder Aktionen zuweisen. Danach kann man herausfiltern, wie viele Seitenansichten, Besuche und so weiter es für jede dieser Custom Dimensions gegeben hat. Für diese neue Funktion gibt es einen Leitfaden.

Weiterhin lassen sich nun alle Besucher anzeigen, die ein bestimmtes Ziel erreicht haben. Das ist besonders auf meiner Seite praktisch. Wenn Du diesen Satz liest, hast Du mein gewünschtes Ziel erreicht! Herzlichen Glückwunsch! You ROCK! 😉

Bei der Echtzeitkarte von Piwik 2.16 ins Land zoomen

Es gibt eine Echtzeitkarte bei Piwik, die visualisiert, wie viele Besucher sich gerade eben auf Deiner Website tummeln. Ab sofort kann man in ein gewisses Land zoomen. Das sieht dann so aus.

Bei Piwik 2.16 darf man in die Echtzeitkarte zoomen

Bei Piwik 2.16 darf man in die Echtzeitkarte zoomen

Im Marktplatz gibt es neue Themes. Ein Theme lässt sich relativ einfach installieren. Das Auge analysiert schließlich mit.

Einen Betrachter für die Konfigurationsdatei

Der Administrator kann sich ab sofort alle Parameter der Konfiguration im UI ansehen.

Das ist hilfreich. So kann man sich auch darüber informieren, an welchen Schrauben sich überhaupt drehen lässt. Weiterhin muss der Admin nicht auf den Server und die Konfigurationsdatei öffnen, wenn er nur schnell was nachsehen möchte.

Verbesserter Herzschlag und Superuser-Warnung

Die Heartbeat-Funktion wurde verbessert und damit lässt sich genauer sagen, wie lange ein Besucher auf der Website war.

Verwendet ein Administrator Piwik mittels HTTP, dann bekommt er einen Warnung angezeigt.

Unterstützung für MySQL 5.7+

Die Entwickler bedanken sich herzlich bei der Community, dass man beim Ausmerzen diverser Fehler in Bezug auf MySQL 5.7 geholfen hat. Piwik 2.16 unterstützt ab sofort MySQL 5.7+. Natürlich lässt sich die Open Source Software auch mit MariaDB einsetzen.

Verbesserte Erkennung von Geräten und Robots

Die Bibliothek für das Erkennen von Geräten kann nun viele neue sichten. Dazu gehören Smart TVs, neue Tablets und Smartphones. Ebenso haben die Entwickler neue Bots aufgenommen und somit wird der Bericht aussagekräftiger.

Außerdem wurden mehr als 50 sogenannte Referrer Spammer aufgenommen. Die Liste der Referrer Spammer wird allerdings sowieso jede Woche in der Piwik-Installation aktualisiert. Somit muss man nicht auf die neueste Version warten.

Fixes, Performance, Stabilität

Die Entwickler haben eigenen Angaben zufolge dutzende an Fehlern ausgebessert. Piwik 2.16 ist stabiler und zuverlässiger. Die Entwickler sagen aus, dass man Piwik 2.16 mit gutem Gewissen als LTS ausgeben kann.

Es gibt noch etliche andere neue Funktionen, die die Open-Source-Konkurenz zu Google Analytics mit sich bringt. Du findest die alle im oben erwähnten Blog-Eintrag. Ich brauche die meisten nicht davon, sondern will eigentlich nur wissen, wie viele Besucher ich hatte … eigentlich täte es da so ein schicker Besucherzähler aus den 90ern auch …

Sie sind Besucher: 
besucherzaehler

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten