Wine 1.7.x im Code Freeze – dann kommt Wine 1.8 bald

19 November 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mit der Ausgabe von WIne 1.7.55 haben die Entwickler das Wine-Projekt des Zweiges 1.7.x in den sogenannten Code Freeze versetzt. Ab sofort werden keine neuen Funktionen oder drastische Änderungen am Code mehr akzeptiert. Man konzentriert sich für die nächste Zeit auf das Ausmerzen von Fehlern.

Der Prozess bedeutet, dass man sich derzeit auf die Ausgabe von Wine 1.8 vorbereitet. Ab sofort wird es jeden Freitag Veröffentlichungs-Kandidaten geben und das soll so lange der Fall sein, bis es keine Bugs mehr gibt. Die Entwickler rechnen damit, dass der Code Freeze zwischen vier und acht Wochen dauert.

Weiterhin kann man in dieser Periode andere Dinge wie zum Beispiel Übersetzungen auf Vordermann bringen. Auch Nicht-Entwickler können an dieser Stelle helfen.

Wichtig sei auch, so viele Anwendungen wie möglich zu testen. Wine steht für Wine Is Not an Emulator. Mithilfe der Software lassen sich diverse Windows-Programme unter Linux und Mac OS X betreiben. In der AppDB kannst Du Dich informieren, welche Anwendungen wie gut laufen.

Mit PlayOnLinux kann man mehrere Wine-Versionen auf dem selben Rechner betreiben. Außerdem erleichtert es die Software, gewisse Windows-Programm unter Linux zu installieren. Auch hier gibt es eine Sektion mit unterstützter Software.

CrossOver von Codeweavers ist eine kommerzielle Variate von Wine, die sich auf sehr bestimmte Anwendungen wie zum Beispiel Microsoft Office oder Quicken konzentriert. Auch Codeweavers stellt eine Kompatibilitäts-Liste zur Verfügung.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten