Das nagelneue Memory Tool von Firefox in einem Video erklärt

13 November 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Seit letzter Woche gibt es Firefox Developer Edition 44 und darin wurde ein komplett neues Memory Tool eingeführt. Es soll beim Verständnis helfen, wie Web-Anwendungen Speicher nutzen und beibehalten oder in Anspruch nehmen. Das ist für Entwickler mobiler Apps interessant und solche, denen sehr eingeschränkte Ressourcen zu Verfügung stehen.

Baptiste Kaenel ist Community-Mitglied bei Mozilla und hat ein Video zusammengestellt, das das neue Tool und dessen Leistungsmerkmale demonstriert.

Das Memory Tool erzeugt einen Snypashot von allen Komponenten, die sich im Arbeitsspeicher befinden und präsentiert diese als Baum oder Tabelle. Die Inhalten werden per Standard grob als Typen (coarse type) eingeteilt und jedes Ding im Arbeitsspeicher lässt sich in eine von vier Klassen einteilen. Das sind Objekte, Scripts, Strings und Andere.

Weiterhin zeigt der Snapshot natürlich, wie viel Mbyte an Arbeitsspeicher insgesamt verbraten werden. Weitere Informationen dazu findest Du auch hier.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten