Tester für den kommenden ownCloud Client 2.0 (Desktop) gesucht

11 August 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer die ownCloud nutzt, wird den Synchronisations-Client schätzen, um seine Rechner zu synchronisieren. Der ownCloud Sync-Client hatte einen holprigen Start, ist in der Zwischenzeit aber sehr stabil und brauchbar. Das kann ich zumindest für mich persönlich sagen. Ich nutze die ownCloud auf einem Server im LAN, der aber auch aus dem Internet erreichbar ist. Bald soll ownCloud Client 2.0 mit neuen Funktionen erscheinen und die Entwickler bitten, die Software zu testen.

ownCloud Client 2.0

ownCloud Client 2.0 wird unter anderem Unterstützung für mehrere Konten mit sich bringen. Weiterhin hat man die Möglichkeit, hinsichtlich der Ordner eine bestimmte Größe festzulegen. Ist ein Ordner größer als dieser Schwellenwert, dann muss eine Synchronisation vom Anwender zusätzlich bestätigt werden. Darüber hinaus unterstützt der ownCloud Client 2.0 lange Pfade unter Windows.

ownCloud Client 2.0: Ist ein Ordner über dem festgelegten Schwellenwert, ist eine Bestätigung notwendig

ownCloud Client 2.0: Ist ein Ordner über dem festgelegten Schwellenwert, ist eine Bestätigung notwendig

Neu ist auch der spezielle Testpilot Client. Das Paket heißt also anders (testpilotcloud-client) und lässt sich somit parallel zum produktiven oder stabilen ownCloud Client installieren.

ownCloud Client 2.0 (Tetpilot) und ownCLoud im Menü

ownCloud Client 2.0 (Tetpilot) und ownCLoud im Menü

ownCloud Client 2.0: Testpilot Client einrichten

ownCloud Client 2.0: Testpilot Client einrichten

ownCloud Client 2.0: Größen der Ordner sehen und entsprechend auswählen

ownCloud Client 2.0: Größen der Ordner sehen und entsprechend auswählen

Ein simultanes Betreiben beider Synchronisations-Clients funktioniert – ich habe es gerade ausprobiert (die beiden Symbole rechts).

ownCloud und Testpilot gleichzeitig am Laufen

ownCloud und Testpilot gleichzeitig am Laufen

Im Idealfall setzt man auf seinem Server oder auf einem separaten Server, sofern die Ressourcen vorhanden sind, eine Test-Instanz der ownCloud auf. Somit erspart man der produktiven Installation wilde Experimente und jeder weiß, wie wild ITler mit neuen Spielzeugen sein können … 🙂

Ich finde die Idee mit dem Testpilot ausgezeichnet. Bisher musste man zum Testen entweder darauf vertrauen, dass die Beta-Version einigermaßen läuft und hat seinen Hauptrechner zum Testen verwendet. Alternativ dazu hat man vielleicht einen Testrechner oder man geht de Weg der digitalen Gummizelle und virtualisiert oder verwendet einen Container. Das mit der Testversion ist allerdings unkompliziert und man muss nicht viel konfigurieren oder virtuelle Maschinen installieren / pflegen. Sicherer ist natürlich eine VM oder ein Container, aber in dem Fall gehe ich persönlich lieber den Weg des geringsten Widerstandes.

Download ownCloud Client 2.0

Interessierte können sich die Beta-Version des neuen Clients von der Testing-Seite besorgen. Wie immer gibt es die Software für Linux, Mac OS X und Windows.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten