America’s Army: Proving Grounds bald bald mit Unterstützung für Linux / SteamOS?

9 Juli 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tja, die NSA weiß, dass Linux gut ist und nun scheint auch das US-Militär das Open-Source-Betriebssystem mit offenen Armen zu empfangen. In Sachen America’s Army: Proving Grounds überlegt man angeblich, dass man dem Spiel Unterstützung für Linux / SteamOS spendiert.

Das Spiel wurde schon vor langer Zeit auf Linux (und Mac OS X) portiert und von Ryan Gordon gepflegt. Irgendwann stellte man allerdings die Zahlungen ein und somit war es das mit der Unterstützung.

Da SteamOS und Steam Machines vor der Tür stehen, überlegt man anscheinend, Linux / Steam OS doch wieder zu unterstützen. Man evaluiert, ob es genug Interesse für den realisitischen Shooter und Linux gibt. Wenn zu wenige bei der Umfrage mitmachen, kann man ja immer noch die NSA fragen. 🙂

America’s Army: Proving Grounds läuft mithilfe der Unreal Engine 3. Es gibt dafür sogar inoffizielle Linux-Ports. Der Shooting befindet sich schon seit zwei Jahren in einer offenen beta-Phase und man tut sich anscheinen schwer, die finale Version auszugeben.

America's Army: Proving Grounds bald mit Linux-Unterstützung?

America’s Army: Proving Grounds bald mit Linux-Unterstützung?

Nun könnte man noch darüber diskutieren, inwieweit man das Propaganda-Geballere der US-Armee unterstützen soll. Aber es bleibt jedem selbst überlassen, ob er den Shooter zocken möchte. Ich persönlich bin eh kein Fan von Ballerei. Ich verbuche es dann als weiteres Spiel mit Unterstützung für Linux / SteamOS.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten