Von den Angry-Birds-Machern: Bad Piggies ist offiziell veröffentlicht

28 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)
Bad Piggies

Bad Piggies

Mit Vögeln nach Schweinen schießen, dafür ist Rovio Entertainment bekannt – aber das ist ja soooo 2009 … Nun gibt es ein neues Spiel: Bad Piggies für Android, Mac OS X, PC und iOS – die Rache der Schweine sozusagen.

Nun musst Du nicht mehr mit einer Schleuder die Schweinchen vernichten, sondern Maschinen bauen, um die diebischen Grunzer an die Eier zu bringen. Diese Transport-Geräte können entweder fliegen, rollen oder was auch immer. Es geht also nicht ums Zerstören, sondern um das Konstruieren.

mehr als 60 Level gibt es derzeit und freie Updates will man künftig auch liefern. 30 weitere Level lassen sich durch das Erreichen von 3 Sternen freischalten. Ebenso gibt es 4 Sandbox-Level, in der man einfach seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Für das Bauen der Maschinen stehen 33 Objekte zur Verfügung.

Eine spezielle Linux-Version gibt es nicht. Das Spiel lässt sich aber über PlayOnLinux ans Laufen bekommen – zumindest bis zum Startbildschirm. Weiter geht es dann irgendwie nicht mehr – na gut, muss halt das Android herhalten. Eine Demo-Version für PC gibt es hier -kostet 4,95 US-Dollar. In Google Play ist das Spiel ebenfalls zu finden: Bad Piggies, Bad Piggies HD.

 

Bad Piggies unter Linux: Lässt sich installieren

Bad Piggies unter Linux: Lässt sich installieren

Bad Piggies unter Linux: Über den Startbildschirm will das SPiel aber nicht hinausgehen

Bad Piggies unter Linux: Über den Startbildschirm will das Spiel aber nicht hinausgehen

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten