Underworld Ascendant für Linux: kein Stretch Goal mehr notwendig – ich bin aber beleidigt!

20 Februar 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Underworld Ascendant soll der geistige Nachfolger von Ultima Underworld werden? Wer kennt das Rollenspiel (RPG) noch? Ich kann mich erinnern, bei einem Bekannten reingeschneit zu sein, der Ultima Underworld (1992) zockte. Da wurden die Augen groß – das können sich viele heutzutage gar nicht mehr vorstellen. Was für ein Meilenstein und ein Aha-Erlebnis in der Steinzeit der 3D-Computerspiele.

Underworld Ascendant

Das Team dieser Ultima-Underworld-Serie hat sich nun gedacht, wir versuchen es mit Crowdfunding auf Kickstarter und hauchen dem Prinzip neues Leben ein. Allerdings waren Linux und Mac OS X als Stretch Goals deklariert – wieder einmal Anwender zweiter Klasse, wie es schien.

Nun haben die Entwickler ein neues Update veröffentlicht. In den beiden vergangenen Wochen hätte man viele Anfragen bezügliche Linux- und Mac-OS-X-Version bekommen. Bei einer Umfrage hinsichtlich der Plattformen hätte man außerdem gesehen, dass es wesentlich mehr Spieler unter Linux und Mac OS X gibt als angenommen. Eine nicht unbeträchtliche Anzahl würde die Seite besuchen, aber wieder verlassen, da es nur Unterstützung für Windows gibt.

Aus diesem Grund werden Linux und Mac OS X nun von Anfang an unterstützt. Man wird Kompromisse machen müssen, da man das Budget umverteilt. Allerdings würde sich das nach eigenen Aussagen lohnen. Einer der Kompromisse wird möglicherweise sein, dass die Versionen für Linux und Mac OS X einen Monat später erscheinen.

Underworld Ascendants: Dieb, Kämpfer, Magier (Quelle: kickstarter.com)

Underworld Ascendant: Dieb, Kämpfer, Magier (Quelle: kickstarter.com)

Underworld Ascendants: Dunkelelf, Zwerg, Shambler (Quelle: kickstarter.com)

Underworld Ascendant: Dunkelelf, Zwerg, Shambler (Quelle: kickstarter.com)

Sollte dieser Schritt allerdings weitere Backer bringen, dann kann man sowieso weitermachen wie bisher und man hofft, dass eigentlich geplante Stretch Goal damit sowieso zu erreichen. Für Underworld Ascendant sind 600.000 US-Dollar geplant und 485.000 sind gesammelt. Für 25 US-Dollar bekommt man eine digitale Kopie des Spiels und wer 35 US-Dollar auf den Tisch legt, darf auch schon die Beta-Versionen testen. Für 50 US-Dollar bekommt man Zugriff auf die Alpha-Versionen.

Es sind noch 14 Tage Zeit. Man könnte in das Update übrigens auch interpretieren: Linuxer und Macianer helft uns, sonst haben wir Angst, das eigentliche Ziel nicht zu erreichen.

Genau aus diesem Grund beteilige ich mich nicht an der Kampagne. Ich habe massig Spiele auf der Todo-Liste, die Linux-Unterstützung haben. Diese Taktik hat vielleicht vor zwei Jahren funktioniert (Shadowrun Returns hat das so ähnlich gemacht), aber mittlerweile darf man auch als Linuxer ein bisschen wählerisch und eingeschnappt sein. Außerdem hat Underworld Ascendant von der Steam Community Grünes Licht (Greenlight) erhalten. Sollte es finanziert werden und dann irgendwann eine Linux-Version zur Verfügung stehen, kann ich es immer noch kaufen. Ich werde es mir dann wahrscheinlich sogar zulegen, da ich diese Art spiele sehr gerne mag – aber erst will ich die Linux-Unterstützung in der Realität angekommen sehen. Zur Website des Projekts geht es hier.

Underworld Ascendant Kickstarter Video

Ultima Underworld

Nur um mal zu sehen, was 1992 toll war … anscheinend kann man das Spiel in 20 Minuten durchzocken, wie dieser Speedrun zeigt. Wir hatten da schon wesentlich länger Spaß damit.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten