Erdbeben und seismische Aktivitäten mit dem Raspberry Shake 4D messen

14 Juli 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Gestern habe ich über den DIY-Taschencomputer Noodle Pi berichtet, dessen Herzstück aus einem Raspberry Pi besteht. Es gibt ein weiteres interessantes Projekt auf Kickstarter, das sich Raspberry Shake 4D nennt. Im Kern befindet sich ebenfalls ein Raspberry Pi, aber der horcht auf seismische Aktivitäten. Der Raspberry Shake 4D zählt zu den IoT-Geräten (Internet of Things / Internet der Dinge). Er entdeckt Erdbeben und Vibrationen – auch solche, die Menschen nicht wahrnehmen.

Das Projekt ist nicht ganz neu, denn es gibt bereits einen Raspberry Shake. Bei diesem Projekt handelt es sich sozusagen um die zweite Generation des Erdbeben-Überwachers.

Raspberry Shake 4D (Quelle: kickstarter.com)

Raspberry Shake 4D (Quelle: kickstarter.com)

Raspberry Shake 4D

Die Erde steht bekanntlich niemals still und Erdbeben ereignen sich dauernd. Manche sind sehr stark und einige wiederum vom Menschen nicht wahrnehmbar. Vibrationen sind aber nicht mehr nur natürlicher Art. Die Entwickler schreiben, dass der Raspberry Shake 4D auch Explosionen, Bombentests, Fracking und so weiter wahrnimmt. Es muss eben eine Vibration sein.

Die Geräte bilden ein komplettes Netzwerk an seismologischen Detektoren. Jeder Raspberry Shake, der online geht, wir der dazugehörigen Community hinzugefügt. Die Ergebnisse dieser Überwacher werden dann via mobiler App oder Web-Plattform zur Verfügung gestellt.

Weiterhin kannst Du noch allerlei Peripherie an das Gerät anflanschen – die Geräte müssen lediglich zum IFTTT-Protokoll (IF This Then That) kompatibel sein. Somit kannst Du Dir bei Aktivität ein E-Mail schicken lassen und so weiter. Der Fantasie sind da wenig Grenzen gesetzt.

Die neueste Auflage des Seismographen bietet vier Sensoren – daher auch der Name 4D. Die Sensoren werden mit dem Geophone des ursprünglichen Geräte kombiniert. Weiterhin haben die Entwickler noch drei starke Beschleunigungsmesser verbaut. Somit kommt der Raspberry Shake 4D auf vier Aufzeichnungskanäle.

Kampagne ist finanziert

Die Kickstarter-Kampagne ist bereits finanziert und ab Oktober 2017 soll weltweit ausgeliefert werden. Das komplette Kit als Plug-and-Play-Lösung kostet 349 US-Dollar. Die Bastellösung ohne Raspberry Pi (aber alles andere) schlägt mit 264 US-Dollar zu Buche. Dieses Kit eignet sich für Leute, die bereits einen Raspberry Pi irgendwo herumliegen haben.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Website des Projekts.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten