Technische Vorschau von VLC 360 ist verfügbar – Fotos und Videos

26 November 2016 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die Entwickler von VLC bereiten den beliebten und kostenlose Multimedia-Tausendsassa auf die Zukunft vor. VLC 360 tut genau das, was er verspricht. Der Player kann sowohl Videos als auch Fotos anzeigen. Als Fan eines zünftigen 360°-Panoramas gefällt mir so etwas natürlich gut.

VLC 360° ist noch nicht fertig

Es handelt sich bei der Software um eine technische Vorschau. Das bedeutet natürlich, dass die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Wie bei VLC üblich, ist auch VLC 360 Open Source und die Beschleunigung kann sowohl OpenGL als auch Direct3D11 nutzen. Damit schickt sich VLC an, der erste große Multimediaplayer mit Unterstützung für 360°-Sachen zu werden. VLC 360° kann diese Formate abspielen:

  • 360° Videos, die sich an die Spatial-Spezifikation halten
  • 360° Fotos und Panoramas, die sich and die Spherical-Spzifikation halten
  • Die Videos und Fotos sind via Maus und Tastatur kontrollierbar
  • Zu den Anzeigemodi gehören auch Zoom, Little Planet und Reverse Little Planet. Den kleinen Planeten kennen sicherlich viele. Das funktioniert auch bei meinen 360°-Panoramas, wenn Du das Pano mit der rechten Maustaste anklickst und dann eben Little Planet View wählst. Dann sieht der Große Montiggler See in Südtirol nähe Kaltern so aus:
VLC 360 unterstützt die Little-Planet-Ansicht ebenfalls

VLC 360 unterstützt die Little-Planet-Ansicht ebenfalls

VLC 360 nur mit Hilfe von Giroptic möglich

Die Entwickler schreiben, dass VLC 360 ohne die Hilfe von Giroptic nicht möglich gewesen wäre. Sie haben Beispiele, Kameras, Code und auch gute Ratschläge zur Verfügung gestellt.

Möchtest Du VLC 360 ausprobieren, musst Du nicht erst mit Deiner eigenen Kamera losziehen. Es gibt ein paar Beispiele als Download. Fliege mit einem Adler durch die Lüfte (Video) oder schau Dir ein Surfer-Video an. Ein Foto von einer bergigen Landschaft gibt es auch.

Derzeit nur für Windows und macOS

Nun kommt die schlechte Nachricht für Linux-Anwender. Derzeit stehen nur Versionen für Windows und macOS zur Verfügung. Einen Quellcode zum selbst kompilieren habe ich auf die Schnelle auch nicht gefunden. Deswegen werde ich mich artig in Geduld üben und das Projekt einfach weiter im Auge behalten.

Auf der Seite steht, dass künftige Versionen mit 360°-Funktionen für Android, iOS und Xbox One zur Verfügung stehen werden. Linux wird nicht erwähnt. Bisher hat VLC Linux aber nie im Stich gelassen und ich gehe davon aus, dass es auch so bleibt.

Update: Ich habe das hier gerade auf reddit gelesen:

Heißt auf Deutsch, dass die Funktionen der technischen Vorschau momentan nur in den Daily-Snap-Paketen enthalten sind. In der finalen Version von VLC 3.0 werden dann alle Funktionen zusammengeführt. Ich habe es nicht ausprobiert, aber unter Ubuntu sollte ein sudo snap install vlc reichen. Vielleicht kann mir das jemand freundlicherweise bestätigen. Linux Mint ist noch nicht snappy.

Darüber hinaus planen die Entwickler die Unterstützung von VR Headsets wie zum Beispiel Vive, Daydream, Oculus oder OSVR. Als Zeitplan wird 2017 genannt. Da ist ordentlich Spielraum.

Darüber hinaus ist geplant, dass VLC 3D Audio Playback bekommt. Auch Kopfhörer, die sich der Kopfhaltung bewusst sind, sollen unterstützt werden.

Experimentierst Du auch mich 360° oder machst selbst entsprechende Panoramas? Findest Du VLC 360 spannend?

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Technische Vorschau von VLC 360 ist verfügbar – Fotos und Videos”

  1. Anonym sagt:

    Tippfehler: Mudleimedia-Tausendsassa

Antworten