Linux-Distribution Tails 2.6 mit aktiviertem kASLR ist ausgegeben

21 September 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Entwickler der Linux-Distribution The Amnesic Incognito Live System haben Tails 2.6 zur Verfügung gestellt. Wie üblich gibt es Updates und Änderungen und auch diverse Neuerungen.

Neu bei Tails 2.6

Bei Tails 2.6 ist Address Space Layout Randomization im Linux Kernel (kASLR) per Standard aktiviert. Das ist eine Security-Methode, die beim Schutz vor Buffer-Overflow-Angriffen involviert ist. Es ist eine Änderung unter der Haube, von der der Anwender in der Regel nichts mitbekommt.

Außerdem ist rngd installiert, um die Entropie der zufällig generierten Zahlen auf Computern zu verbessern, die einen Hardware-RNG (Random Number Generator) haben.

Tails 2.6 ist verfügbar

Tails 2.6 ist verfügbar

Upgrades und Änderungen

Wie üblich haben die Entwickler Software auf den aktuellen Stand gebracht. In der Ankündigung liest sich das wie folgt:

  • Tor (The Onion Router) wurde auf Version 0.2.8.7 aktualisiert.
  • Tor Browser ist als Version 6.0.5 vorhanden.
  • Als Linux-Kernel dient 4.6. Damit wird auch neuere Hardware unterstützt.
  • Weiterhin sind Icedove 45.2.0, Tor Birdy 0.2.0 und Electrum 2.6.4 vorhanden.
  • Firmware für Intel SST Soundkarten (firmware-intel-sound) ist vorhanden.
  • Firmware für Texas Instruments Wi-Fi Interfaces lässt sich installieren (firmware-ti-connectivity).
  • non-free APT Repositories wurden entfernt. Es gibt eine Anleitung, wie man mithilfe eines persistenten Speichers zusätzliche APT Repositories konfigurieren lassen.
  • Ab sofort wird eine dedizierte Homepage für den Tor Browser verwendet.
  • Das Löschen des RAMs wird früher beim Herunterfahren ausgeführt. Damit sollte das Herunterfahren beschleunigt werden.

Tails 2.6 herunterladen

Wer sich die Distribution für die Privatsphäre herunterladen oder sie einsetzen möchte, der folgt am besten den Installations-Anweisungen.

Wer bereits Tails 2.5 im Einsatz hat, der kann automatisch auf Version 2.6 aktualisieren. Sollte die automatische Aktualisierung fehlschlagen, dann kann der Nutzer den Prozess manuell durchführen.

Möchtest Du die Distribution einfach herunterladen, wirst Du hier fündig.

Die Herausgabe von Tails 2.7 ist für den 8. November 2016 geplant. Wer einen Blick in die Zukunft der Distribution werfen möchte, der kann sich die Roadmap ansehen.

Tails leitet per Standard sämtlichen Netzwerk-Traffic durch Tor und schützt die Privatsphäre damit so gut wie möglich. Der Anwender muss natürlich dennoch vorsichtig sein und wissen, dass die Verwendung von Tails kein Freibrief ist.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten