Fotoverwaltungs-Software digiKam 5.0.0 ist veröffentlicht

5 Juli 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Nach zwei Jahren Arbeit darf man sich um zwei Tage verspäten. So weit ich das weiß, war die Ausgabe von digiKam 5.0.0 für den 3. Juli 2016 geplant. So ist es eben der 5. geworden.

Ein wichtiger Punkt ist, dass die neue Version einen anderen Zyklus für die Veröffentlichungen mit sich bringt. Auf diese Weise können die Entwickler schneller auf Bug-Reports eingehen und entsprechende Fixes implementieren.

digiKam 5.0.0 ist frei von KDE-4-Code

Die Anwendung wurde laut eigenen Angaben fast komlpett auf At5 umgestellt. Sämtlicher Code in Bezug auf Qt4 und KDE 4 wurde entfernt. Viele Teile wurden neu geschrieben und das hat jede Menge Arbeit gekostet.

Auch wenn digiKam ein KDE-Projekt ist, wurden die Abhängigkeiten verlagert. Anstatt viele KDE-Abhängigkeiten gibt es viele Qt-Abhängigkeiten. Das vereinfacht natürlich das Portieren auf andere Betriebssysteme und auch die Wartung des Codes ist einfacher.

Mir ist das Recht, denn ich möchte digiKam als Fotoverwaltung auf keinen Fall missen. Ich nehme aber lieber Cinnamon als KDE.

Das Ziel in der Zukunft ist eine reine Qt5-Version zur Verfügung zu stellen. Derzeit ist das noch nicht möglich, da das Projekt zu eng mit KDE verzahnt ist. KIO-Slaves sind da involviert und was weiß ich noch alles. Wer es technisch wirklich genau wissen möchte, der kann sich die offizielle Ankündigung durchlesen. Auf jeden Fall sind schon mal alle KIO-Slaves entfernt, die zum Abfragen der Datenbank verwendet werden.

Lazy Synchronization

Eine neue Funktion nennt sich Lazy Synchronization. Zu diesem Tool werden gewisse Prozesse bei der Änderung von Metadaten delegiert, aber nicht ausgeführt. Die Datenbank wird aktualisiert, aber nicht die Metadaten an sich. Der Anwender kann diese manuell anstoßen oder sie werden bei Beendigung einer Sitzung ausgeführt.

Damit wird natürlich der Workflow verbessert. Nutzer der alten Version wissen, dass bei der Änderung der Metadaten von vielen Fotos der Rechner oder die Anwendung erst einmal eine Zeit lang beschäftigt war. Mit einer SSD geht das ja noch. Als ich früher noch eine herkömmliche Festplatte hatte, konnte ich sehr viele Fotos gar nicht Ändern. Das Ding hat mir dann einfach der Rechner lahm gelegt.

Die Lazy Synchronization musst Du erst in den Einstellungen aktivieren. Danach zeigt Dir die Software, wie viele Operationen ausstehen.

Lazy Synchronization aktivieren

Lazy Synchronization aktivieren

Ausstehende Operationen

Ausstehende Operationen

Download digiKam 5.0.0

Du kannst digiKam 5.0.0 aus dem Download-Bereich der Projektseite beziehen. Das gilt zumindest für den Quellcode. Für Ubuntu 16.04 gibt es ein PPA. Das habe ich vor ein paar Tagen genutzt, um die siebte Beta-Version von digiKam 5.0.0 unter Linux Mint 18 Cinnamon zu installieren. Ich gehe davon aus, dass dieses PPA in Kürze aktualisiert wird.

digiKam 5.0.0 unter Linux Mint 18

digiKam 5.0.0 unter Linux Mint 18

Wer digiKam 5.0.0 für Windows und Mac OS X testen möchte, der kann sich hier Binärpakete herunterladen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten