VLC 3.0 kann an Chromecast streamen

11 Juni 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Im aktuellsten Wochenbericht der VLC-Entwickler ist zu lesen, dass VLC 3.0 (glaube ich) an Chromecast streamen kann. Davor muss die Software Googles Chromecast natürlich erst erkennen, aber auch das ist möglich.

VLC 3.0 kann Chromecast erkennen und dorthin streamen

Dieser Hinweis steht relativ unspektakulär in zirka der Mitte des Berichts unter Modules. Genau genommen steht da:

Die Qt-Schnittstelle hat seinen ersten Dialog für die Auswahl des Renderers erhalten. Das bedeutet, dass der Anwender den Chromecast entdecken und dorthin auch streamen kann.

VLC 3.0 kann zu Chromcast streamen

VLC 3.0 kann zu Chromcast streamen

Ich interpretiere das so, dass die Nightly-Version oder eine der kommenden davon Chromecast-Unterstützung enthalten wird. Ob die Unterstützung schon vorhanden ist und bei welchen Paketen für welche Betriebssysteme, kann ich leider nicht sagen.

Ebenso ist AppStream Metadata für Linux-Distribuitionen verfügbar und es gibt Unterstützung für GoPro-Highlight-Kapitel in MP4.

Du findest die Nightly-Versionen im Allgemeinen hier. Für Ubuntu gibt es ein PPA, das sich master-daily nennt. Dort gibt es eine Entwickler-Version von VLC 3.0.0, allerdings nur für Ubuntu 15.10 Wily Werwolf, Ubuntu 16.04 LTS Xenial Xerus und das kommende Ubuntu 16.10 Yakkety Yak.

Bei den Nightly-Versionen findest Du auch Pakete für Windows, Mac OS X und Android. Für Gentoo und openSUSE gibt es auch Versionen, die werden aber nicht jeden Tag aktualisiert.

Weiterhin haben die Entwickler das UPnP-Modul verbessert, damit es mehr Arten an Servern und mehr Metadaten pro Objekt unterstützt. Der Code wurde aufgeräumt. Die Entwickler schreiben aber auch, dass die verwendete Bibliothek nicht sehr gut ist.

Ansonsten wird noch erwähnt, dass VLC 2.2.4 ausgegeben wurde und darin sind zwei Security-Fixes eingepflegt. Ein Problem betrifft VLC und das andere eine Bibliothek dritter.

In Sachen Android gibt es laut eigenen Angaben wenig zu berichten. In erster Linie waren die Entwickler beschäftigt, UPnP-Fixes einzupflegen.

Für WinRT haben die Entwickler das Management von Playlisten wieder eingeführt. Die Suchseite ist wieder sichtbar und wie bei Android werden Favoriten für Server und Streams unterstützt.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten