Electrolysis oder E10S – Firefox 48 Beta mit großen Änderungen

8 Juni 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Firefox 47 ist da und es wird nicht mehr lange dauern, bis Firefox 48 in die Beta-Version gehen wird. Es wird eine interessante Version, denn sie bringt Electrolysis oder E10S mit sich. Asa Dotzler hat einen längeren Blog-Beitrag dazu geschrieben.

Wenn alles bei den Beta-Tests wie geplant läuft, dann wird die erste Phase von Electrolysis oder E10S in sechs Wochen mit Firefox 48 ausgeliefert. Die kommende Version von Mozillas Firefox soll am 2. August 2016 erscheinen.

Was ist Electrolysis oder E10S bei Mozilla Firefox?

Das Projekt Electrolysis wird Firefox in entzweien. Es gibt im Anschluss einen UI-Prozess und einen Content-Prozess. Sollte eine Website also den Prozessor des Systems stark belasten, dann werden die Tabs, Schaltflächen und Menüs im Idealfall nicht einfrieren.

E10S wird schon seit Dezember 2015 von wenigen Beta-Testern verwendet. Das Team hat besonderes Augenmerk auf Stabilität, Reaktionsfreudigkeit, Speicherverbrauch und so weiter gelegt. Laut Dotzler sind die Kriterien für die große Bühne erfüllt und sollten in Firefox 48 Beta keinen nennenswerten Probleme auftreten, dann wird E10S passieren.

Electrolysis oder E10S lässt sich schon länger in Nightly aktivieren (Quelle: wiki.mozilla.org)

Electrolysis oder E10S lässt sich schon länger in Nightly aktivieren (Quelle: wiki.mozilla.org)

Allerdings werden nicht alle Anwender von Firefox 48 Electrolysis bekommen. Ungefähr die Hälfte der Anwender muss warten und das sind unter anderem die Nutzer von Windows XP und Anwender von Erweiterungen. Es gibt noch Diverses in Sachen Kompatibilität zu klären.

Dotzler sagt, dass E10S die größte Änderung ist, die die Firefox-Entwickler jemals ausgeliefert haben. Deswegen will das Electrolysis-Team behutsam vorgehen und sollte es zu Problemen kommen, wird der E10S-Stecker gezogen.

Wie wird auf Electrolysis aktualisiert?

Beim Start von Firefox 48 werden ungefähr ein Prozent der Anwender sofort auf E10S aktualisiert. Das sollte ungefähr der Nutzerzahl der Beta-Anwender entsprechen. Somit lassen sich die beiden Gruppen vergleichen. Nach zirka zehn weiteren Tagen wird eine weitere Feedback-Runde gestartet. Sollte es zu Problemen kommen, können die Entwickler den Ausroll-Prozess verlangsamen.

Das ist allerdings alles nur die erste Phase. Unterm Strich soll irgendwann jeder von den Verbesserungen profitieren. Ebenso ist in Planung, mehrere Content-Prozesse unterstützen zu wollen. Sobald diese Grundfeste platziert sind, wird man sich an Sandboxing machen und die Entwickler wollen auch die Erweiterungen in eigenen Prozessen isolieren.

Die Mozilla-Entwickler bitten alle Firefox-Anwender, die Beta-Version ausgiebig zu testen – sobald sie Verfügbar ist. Momentan kann ich nur Firefox 47 Beta 9 herunterladen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten