Dolphin Emulator 5.0 – Nintendo GameCube und Wii auf dem PC zocken

25 Juni 2016 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ein Jahr lang haben die Entwickler Bugs in Dolphin Emulator 5.0 ausgemerzt. Nun ist der Emulator für Nintendo GameCube und Wii endlich da. Laut eigenen Angaben hat sich die Software überall verbessert. Der Emulator wurde im Jahre 2003 als Closed Source gestartet und ist seit 2008 Open Source.

Was hat sich bei Dolphin Emulator 5.0 geändert?

Viel, sehr viel. Das Changelog ist lang. Allerdings gibt es einige Highlights, die sich auch von normalen Gehirnen wie meinem schnell erfassen lassen.

  • Du brauchst für Dolphin Emulator 5.0 eine 64-Bit-CPU und auf ein 64-Bit-Betriebssystem. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass 32-Bit-Systeme nicht mehr länger unterstützt sind.
  • Windows XP wird nicht mehr länger unterstützt. Das gilt auch für Windows Vista.
  • Eine Grafikkarte ist notwendig, die Direct3D10 oder OpenGL 3 beherrscht. Das bedeutet mindestens AMD Radeon 4xxx, NVIDIA GeForce 8xxx oder Intel HD 2xxx. Ältere Grafikkarten funktionieren mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht oder werden mit enormen Grafikproblemen zu kämpfen haben.

In den FAQ gibt es noch weitere Details zu den Anforderungen. Dort steht zum Beispiel, dass Dein Rechner mindestens zwei GByte Arbeitsspeicher haben sollte.

Die Verbesserungen wirken sich für unterschiedliche Spiel verschieden stark aus. Die Entwickler haben diverse Hacks entfernt, die nun nicht mehr notwendig sind.

Dolphin Emulator 5.0 bessert viele Probleme aus (Quelle: dolphin-emu.org)

Dolphin Emulator 5.0 bessert viele Probleme aus (Quelle: dolphin-emu.org)

Emulation von GPU und CPU haben sich laut eigenen Angaben während der letzten 2,5 Jahre sehr verbessert. Das Video ist schon beeindruckend, finde ich. Hier staubt auch irgendwo noch eine Wii vor sich hin. Könnte ich mal die Mario-Kart-Scheibe aus dem Schrank kruschen.

Dolphine Emulator 5.0 und Android

Dolphin unter Android haben die Entwickler kein Release Build spendiert. Ein Meilenstein sei noch nicht erreicht, bei dem sich Dolphin unter Android komfortabel herausgeben ließe. Wenn Bühnenreife erreicht ist, wollen die Entwickler dieser Version einen besonderen Moment spendieren.

Download Dolphin 5.0

Du kannst die Software für Linux, Windows und Mac OS X von der offiziellen Projektseite herunterladen. Für Windows und Mac OS X sind die Builds als stabil erklärt. Im Entwickler-Bereich findest Du Varianten für Android und Ubuntu (mindestens 15.04), sowie den Quellcode. Außerdem pflegen die Entwickler ein PPA für Ubuntu und Derivate wie Linux Mint.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Dolphin Emulator 5.0 – Nintendo GameCube und Wii auf dem PC zocken”

  1. Michael sagt:

    Mal ne Frage: Wie steuert man am PC unter Linux die Wii Spiele?

  2. Matthias Schuster sagt:

    Default steuerst du mit der Maus, es lässt sich die Steuerung sehr genau einstellen. Tastatur verwendest du default sowieso paralell zur Maus, weil das ja anders gar nicht geht, eine WiiMote kommt schließlich mit einigen Tasten und manche Spiele verwenden dann auch noch den Nunchuk.

    Ich spiele Anno ganz gerne, zum Beispiel. Die Metroid Prime Triologie ist legendär und wer ein Spiel möchte, welches die Hardware wenig fordert, kann sich ja mal Wind Waker ansehen.

    Die imho idealen Settings, was Leistung und Schönheit angeht, sehe ich folgendermaßen: http://funkyimg.com/view/2dAqm

    Also einfach die Auflösung auf 1.5x stellen, bei sehr großen Displays und Fernsehern vielleicht auf 2x

    Übrigens sind die IRC Räume, #dolphin-emu und dolphin-dev von den Entwicklern sehr stark frequentiert und es gibt zu jedem Spiel eine eigene Wiki Page - welche in der aktuellen Auflage jetzt natürlich sehr erfreut sind über einen neuen Maintainer 😉

Antworten