Portable Apps (Orbital Apps) für Ubuntu 16.04 sind ab sofort verfügbar

19 Mai 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort sind die Portable Apps oder Orbital Apps auch für Ubuntu 16.04 Xenial Xerus verfügbar oder besser gesagt, damit kompatibel.

Portable Appsfür Ubuntu 16.04 sind fertig

Portable Apps für Ubuntu 16.04 sind fertig (Quelle: orbital-apps.com)

Was sind die Portable Apps oder Orbital Apps?

Diese Pakete sind tragbar. Sie müssen nicht als root installiert werden, sondern lassen sich einfach von einem USB-Laufwerk aufrufen.

Sobald die Portable Apps von einem USB-Stick aufgerufen werden, dann versetzen sie sich automatisch in einen Portable Mode. Das bedeutet, dass alle Einstellungen und Daten, die mit der entsprechenden Anwendung assoziiert sind, auf dem USB-Gerät gespeichert werden.

Weiterhin werden die Portable Apps immerzu komprimiert. Somit wollen die Entwickler vorhandenen Storage-Platz so effizient wie möglich nutzen.

Der Anwender muss die Apps außerdem nicht installieren. Es sind demnach keine root-Rechte notwendig, die tragbare Anwendung aufzurufen. Auch wenn keine spezielle Software für das Laufenlassen der jeweiligen Software vorausgesetzt wird, empfehlen die Entwickler allerdings den Einsatz des ORB Launchers. Damit soll die Anwendererfahrung ganz einfach besser sein. Ob das wirklich der Fall ist, muss jeder Anwender für sich selbst entscheiden.

Die Apps haben eine eingebaute Integritätsprüfung. Sobald eine App beschädigt ist, wird der Nutzer davon in Kenntnis gesetzt.

Alle Abhängigkeiten sind in der tragbaren App enthalten. Bei einem Aufruf muss also nichts aus dem Internet geladen werden und somit funktionieren die Pakete auch Offline.

Das ORB-Format ist offen. Jeder kann die ORB- oder ISO-Datei einbinden (mounten) und nachsehen, was sich dahinter verbirgt.

Die Entwickler sprechen von einer Kompatibilität zu Ubuntu 16.04 LTS Xenial Xerus, schließen aber nicht aus, dass sie möglicherweise auch mit anderen Distributionen funktionieren. Getestet ist das allerdings nicht. Bei dem auf Ubuntu 16.04 basierenden Linux Mint 18 (kommt bald) stehen die Chancen wohl sehr hoch, dass die Portable Apps auch dort funktionieren.

Sobald der ORB Launcher installiert ist, kannst Du durch klicken auf eine .orb-Datei die tragbare Anwendung öffnen. Über die Kommandozeile ist das ebenfalls möglich und die Syntax ist: orb name-der-date.orb

Portable Apps lassen sich aber auch ohne den ORB Launcher starten. Dafür musst Du die jeweilig heruntergeladene Datei einfach nur ausführbar machen und kannst sie dann aufrufen. Der ORB Launcher ist halt angenehm, da dieser alle ORB-Dateien automatisch als ausführbar oder doppelklickbar assoziiert.

Download Portable Apps

Derzeit gibt es insgesamt 39 Portable Apps und die Links im Einzelnen sind hier. Du findest unter anderem Firefox, Filezilla, Darktable, Geary, Inkscape, Openshot, Gimp, Kodi, VLC und LibreOffice. Es ist also einiges aus der Open-Source-Prominenz vorhanden.

  1. abiword
  2. audacious
  3. audacity
  4. blender
  5. bless
  6. brasero
  7. clementine
  8. darktable
  9. deluge
  10. easytag
  11. filezilla
  12. firefox
  13. geary
  14. ghex
  15. gimp
  16. glade
  17. gnome-mplayer
  18. gnome-todo
  19. gtkhash
  20. hexchat
  21. inkscape
  22. isomaster
  23. kino
  24. kodi
  25. libreoffice
  26. mypaint
  27. openshot
  28. pdfmod
  29. pitivi
  30. qbittorrent
  31. sound-juicer
  32. speedcrunch
  33. stellarium
  34. thunderbird
  35. tomahawk
  36. uget
  37. vinagre
  38. vlc
  39. workrave

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten