ownCloud 9 – Die Neuerungen – Kalender und Kontakte möglicherweise nicht fertig

7 März 2016 15 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

ownCloud 9 wird am 9. März 2016 das Licht der Welt erblicken, das haben die Entwickler bereits angekündigt. Wie bei jeder neuen große Version wird es Neuerungen und Änderungen geben. Da ich in den nächsten beiden Tagen etwas anderes zu tun habe und somit sehr wahrscheinlich die Herausgabe von ownCloud 9 verpasse, habe ich mir zumindest den Veröffentlichungs-Kandidaten angesehen, der allerdings sehr nahe an der finalen Version liegen dürfte.

Die Herausgabe der ownCloud 9 nicht alle Anwender zu einem Upgrade animieren. So wie ich das derzeit sehe, sind die beiden Apps Kalender und Kontakte nicht fertig. Diese werden derzeit neu geschrieben und ich gehe später darauf ein. Widmen wir uns zunächst den Kernfunktionen der ownCloud 9. Ich weiß nicht, ob ich alle neuen Funktionen erwische, versuche aber, zumindest die offensichtlichsten abzudecken.

Update: Kalender und Kontakte wurden rechtzeitig aktualisiert.

Ich habe die ownCloud 9 auf einem Ubuntu Server 16.04 Beta Xenial Xerus mit PHP 7 installiert. Das nur nebenbei bemerkt – wenn schon Test-Version, dann auch richtig, oder? Vor wenigen Stunden wurde RC3 veröffentlicht und ich habe diese Version über einen früheren Veröffentlichungs-Kandidaten geschoben.

ownCLoud 9 RC3

ownCLoud 9 RC3

ownCloud 9 mit Tags für Dateien

Was ziemlich schnell auffällt ist ein neuer Punkt in der Seitenleiste der Dateien, der sich Tags nennt.

ownCloud 9 mit Tags

ownCloud 9 mit Tags

Damit dieser Sinn ergibt, müssen wir zunächst ein paar Dateien mit einem sogenannten Tag oder mehreren davon ausrüsten. Ich habe einfach ein paar Bilder hochgeladen und damit experimentiert. Es lassen sich übrigens nicht nur Bilder, sondern auch Ordner taggen. Egal ob Ordner oder Datei, Du kannst Tags vergeben, indem Du auf die drei Punkte klickst und dann Details.

Bei ownCloud 9 die Tags aufrufen

Bei ownCloud 9 die Tags aufrufen

Danach öffnet sich dieser Seitenleiste, über die sich Tags anbringen lassen. Sie vererben sich übrigens nicht nach unten, was so auch Sinn ergibt. Jedes Objekt hat eigene Tags. Vielleicht wäre es für die Zukunft eine Anregung, ein Vererben aller Tags nach unten zu erlauben. Gerade bei Bildern oder meiner Foto-Sammlung mache ich das gerne, dass ich zunächst alle Bilder von einem Urlaub oder Standort markiere und grob die Tags vergebe. Dann gehe ich durch die einzelnen Bilder und verfeinere das.

ownCloud 9 Tags vergeben

ownCloud 9 Tags vergeben

Sind die Dateien mit Tags versehen, lässt sich danach über den neuen Punkt in der Seitenleiste filtern.

ownCloud 9 - nach Tags filtern

ownCloud 9 – nach Tags filtern

Es sind auch mehrere Filter möglich.

Mehr als ein Filter

Mehr als ein Filter

Die Bedienung ist etwas ungewohnt, zumindest für mich. Bei WordPress ist man es gewohnt, Tags durch Kommas zu trennen. Hier fügst Du einen neuen Tag mit der Enter-Taste ein und durch eine sich öffnende Drop-Down-Liste kannst Du Tags schnell via Maus zuweisen.

Ebenfalls eine mögliche Funktion für die Zukunft wäre, dass Tags aus Bildern automatisch ausgelesen werden und der Anwender beim Hochladen gefragt wird, ob er diese übernehmen möchte. Aber das geht schon in Richtung komplette Fotoverwaltung und dafür verwende ich digiKam. Noch einmal tagge ich nicht ein paar tausend Bilder, auch wenn ein Suchen über den Browser manchmal schon praktisch wäre.

Kommentare

In einem der Screenshots weiter oben ist Dir vielleicht aufgefallen, dass der Reiter Kommentare ebenfalls neu ist. In einem Feld können Nutzer Kommentare hinterlassen, die von anderen gelesen werden können, mit denen die Datei geteilt ist. Bei Teamarbeit ist das gar keine schlechte Option, den anderen Personen Nachrichten zu hinterlassen.

ownCloud 9 und Kommentare

ownCloud 9 und Kommentare

Gelöschte Dateien

Ebenfalls neu ist ein Punkt bei den Dateien direkt über den Einstellungen, der sich Gelöschte Dateien nennt. Diesen erläutere ich nicht weiter, weil die Erklärung in den beiden Worten vorhanden ist.

Gelöschte Dateien

Gelöschte Dateien

Teilen und Sharing mit Autovervollständigung

Das habe ich nicht getestet, es wurde aber in diesem Video angekündigt. Bei sogenannten Federated Cloud Sharing muss der Nutzer nicht mehr unbedingt den Namen eines anderen Anwenders wissen oder auf welcher Instanz sich der befindet. Es wird laut eigenen Angaben eine automatische Vervollständigung oder Vorschläge geben, welche Anwender verfügbar sind. Die Software überprüft also alle verbundenen Cloud-Instanzen.

Besitz von Dateien übertragen

Im oben genannten Video wurde auch angekündigt, dass sich der Besitz einer Datei übertragen lassen soll. Diese Funktion habe ich allerdings nicht gefunden.

Mail-Vorlagen im Admin-Bereich

Im Administrations-Bereich gibt es einen neuen Punkt, der sich Mail-Vorlagen nennt. Das sieht so aus.

Mail-Vorlagen im Administrations-Bereich

Mail-Vorlagen im Administrations-Bereich

Damit lässt sich bestimmen, wie das E-Mail aussehen soll, das einem Anwender bei Eintreffen eines bestimmten Ereignisses zugesendet werden soll. Das ist ganz nett, vor allen Dingen wenn eine Firma ein Logo, bestimmte Farben und so weiter (Corporate Identity) nutzen möchte.

Galerie

Die App für das Anzeigen der Bilder heißt gleich, ist aber anders. Genau genommen ist die alte App rausgeflogen und Gallery+ ist das neue Galerie. Etwas verwirrend, aber gut. Denn die neue Bilder-App ist viel besser als die alte. Der Anwender kann nach Name oder Datum sortieren und das Ding ist einfach auch schneller. Wer früher schon Gallery+ verwendet hat (wie ich), dem fällt der Unterschied natürlich nicht auf.

Gallery+ ist die neue Galerie

Gallery+ ist die neue Galerie

Welchen Gruppen gehöre ich an? – Persönlicher Bereich aufgemotzt

Was für den Anwender ganz angenehm ist, dass er in seinem persönlichen Bereich sehen kann, welchen Gruppen er angehört oder zugewiesen ist. Das war bisher auch möglich, aber die persönlichen Angaben sind kompakter und nicht mehr einfach nur untereinander gesetzt. Die Optik bei den persönlichen Einstellungen wurde verbessert.

Welchen Gruppen gehört der Anwender an?

Welchen Gruppen gehört der Anwender an?

Security

Ich habe gelesen, dass die ownCloud 9 die Passwort-Tokens nach 12 Stunden zurücksetzt.

Werden Kalender und Kontakte fertig?

Für mich kommt ein Upgrade auf ownCloud 9 für meine produktive Umgebung nicht in Frage. Dafür gibt es gleich zwei Gründe und die heißen Kalender und Kontakte. Beide Apps wurden / werden neu geschrieben, nur sind sie möglicherweise noch nicht fertig. Die Test-Versionen lassen sich bereits aktivieren und auch benutzen – es handelt sich aber um experimentelle Software und da will ich einfach nichts riskieren.

Wer also Kalender und Kontakte bim Zusammenhang mit der ownCloud nutzt, der wird zunächst bei der alten Version bleiben wollen.

Update: Neue Versionen wurden mit der ownCloud 9 veröffentlicht. Beide sind auf GitHub als 1.0.0 deklariert.

Frontend für Kontakte

Auf GitHub ist zu lesen, dass das CardDAV-Backend in den Kern der ownCloud 9 gewandert ist. Somit ist die App für die Kontakte lediglich ein Frontend.

Das würde eigentlich bedeuten, dass sich Kontakte synchronisieren lassen. Es gibt aber im RC3 nirgendwo Hinweise darauf oder einen Link auf das dafür zuständige Adressbuch.

Hole ich mir die App von GitHub und installiere sie, kann ich das Frontend verwenden. Ich kann Adressbücher und Anwender anlegen und so weiter. Das sieht derzeit so aus.

ownCloud 9 und das Frontend für Kontakte

ownCloud 9 und das Frontend für Kontakte

Einen Link zu den Adressbüchern finde ich trotzdem nicht. Verwende ich diese Syntax, bekomme ich aber eine Antwort (auch wenn das Frontend deaktiviert ist): https://<ownCloud-9-Server>/owncloud/remote.php/carddav/addressbooks/<Anwender>/<Name des Adressbuchs>

Update: Kurz vor Release wurde noch ein wenig Feinschliff vorgenommen und die Links sind nun ersichtlich.

Wie ich Kontakte importieren kann, ist mir derzeit auch nicht ganz klar. Vielleicht gibt es hier noch eine Überraschung bei Release, denn bei GitHub steht, es würde sich um Version  v0.0.0.3 handeln, aber installiert zeigt das Frontend Version 1.0.0.0 an. Hmmmm …

Version 1.0.0.0?

Version 1.0.0.0?

Wie gesagt ist mir dieser Bereich noch schleierhaft und er mag funktionieren. Für mich ist der genauso wichtig wie die App für den Kalender.

Kalender auf GitHub

Die App für den Kalender ist derzeit mit einem Alpha-Status versehen (Alpha 2). Dieses Release ist aber bereits fast drei Wochen alt. Die App für den Kalender gibt mir die Möglichkeit, einen anderen zu importieren und zeigt mir auch den Link für die CalDAV-Adresse.

Allerdings ist weder ein Import möglich, noch kann ich einen neuen Kalender anlegen.

Die Kalender-App wurde mit Release ebenfalls aktualisiert und ich kann nun importieren und auch neue Kalender anlegen.

ownCloud 9 Kalender

ownCloud 9 Kalender

Unterm Strich

Die Verwendung von PHP 7 scheint tatsächlich verbesserte Performance zu bringen und die Weboberfläche kommt mir flüssiger zu bedienen vor als bei den Vorgängern.

Die Verbesserungen bei ownCloud 9 sind nicht schlecht und auch durchdacht. Allerdings wären mir persönlich Kontakte und Kalender lieber als Tags. Das gilt vor allen Dingen aus dem Gesichtspunkt, dass doch einige Anwender Kontakte und Kalender bei der ownCloud verwenden und ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Nutzer darauf plötzlich verzichten wollen.

Seitdem Kontakte und Kalender aus dem Kern genommen wurden (und Kontakte nun wieder rein?), hat mich das immer wieder geärgert, dass ich nach jedem Upgrade diese beiden Komponenten wieder manuell aktivieren musste. Vielleicht ist es einfach doch Zeit, auf Radicale umzusteigen. Dann ist bei mir aber auch die ganze ownCloud in Frage gestellt. Ich verwende das Produkt, weil ich nur eine Software administrieren muss. Synchronisation von Dateien, Kalender, Kontakte und in der Zwischenzeit auch Notizen (derzeit Tomboy und Tomdroid). Fallen zwei davon weg, kann ich genauso gut Syncthing, Seafile oder ien andere Sync-App nehmen. Als Notizen reichen mir dann auch einfache Text-Dateien. Federated Cloud Sharing mache ich auch nicht. Die Tags sind nett, aber bei meinem Bildern ist das alles über digiKam geregelt.

Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen, muss ich ehrlich gestehen. Ein Upgrade ist wegen der oben genannten Gründe derzeit auf jeden Fall nicht drin.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

15 Kommentare zu “ownCloud 9 – Die Neuerungen – Kalender und Kontakte möglicherweise nicht fertig”

  1. Thomas sagt:

    Den Punkt "Gelöschte Dateien" habe ich auch schon in OwnCloud 8.2.2 - der ist also nicht neu 😉

    LG Thomas

    • jdo sagt:

      Ich nicht. Dann hast Du entweder das entsprechende Plugin aktiviert oder ich deaktiviert (was mir nun nicht bewusst wäre).

      Kann es sein, dass das dafür zuständige Plugin nun per Standard aktiviert ist? Habe keine Lust, nachzusehen ... 🙂

  2. Simon sagt:

    Insbesondere die neue App Kalender wird schon so ewig lange entwickelt, und wurde glaub ich schon für OC 7 angekündigt. Warum darauf nicht mehr Anstrengung verwendet wird, ist mir einfach ein Rätsel. So etwas wie das Abonnieren von ical-Dateien ist für heute einfach Voraussetzung für einen Kalender - und geht bis heute mit owncloud nicht.

  3. Florian sagt:

    Das Plugin heißt „Deleted Files“[1], es ist „offiziell“ und bei mir ebenfalls aktiviert.

    1: https://doc.owncloud.org/server/8.2/user_manual/files/deleted_file_management.html

  4. Didi sagt:

    Owncloud hat es mal wieder geschafft, nach dem Update eine leere Seite zu produzieren. Ich dachte, dieser Fehler wäre längst erledigt gewesen. Also war eine Neuinstallation fällig. Damit rechne ich allerdings immer.
    Der Kalender bleibt Schrott. Beim mehreren Importversuchen wurden nicht alle Einträge vorgenommen. Mein Lieblingsmailanbieter Tutanota entwickelt gerade einen verschlüsselten Kalender. Wenn der nur endlich fertig wäre!

  5. Daniel sagt:

    Ich bin von denen neuen Apps Kontakte und Kalender auch nicht begeistert, dies war für mich auch der Grund wieder auf version 8 zurückzugehen, zumal ich in v8 die plus App von Kalender und Kontakte im Einsatz habe, welche sehr gut laufen, auch der Import und Export funktioniert dort sehr gut, habe auch den Import in v9 probiert, nur Fehler (bei Kalender, der Import bei Kontakten fehlt komplett), ich kann nicht verstehen, warum die Funktionen der plus apps nicht übernommen wurden, angeblich war das ja mal geplant, da erfindet man den Schuh lieber wieder neu inkl. aller Kinderkrankheiten, und das Beste die plus apps gehen leider unter v9 nicht, sonst hätte ich diese gern weiter genutzt, schade eigentlich

  6. Didi sagt:

    Ich nutze jetzt weder Ownlclouds Kalender noch die Kontakte. Es werden nur noch Dateien synchronisiert. Den Kalender verwalte ich offline. Die Kontakte sind bei Roundcube. Übrigens: https://twitter.com/robologo/status/707852821983526912

    • jdo sagt:

      Aber das ist genau mein Punkt. Wenn ich verschiedene Komponenten betreiben muss/will, dann verwende ich für eine Synchronisation der Dateien möglicherweise lieber Seafile, da das vor allen Dingen bei vielen kleinen Dateien wesentlich performanter ist.

      Kommt natürlich auch darauf an, ob man das Federated Cloud Sharing braucht oder nicht.

  7. Florian sagt:

    Hat zufällig noch jemand das Problem, dass der Geburtstagskalender der Kontakte nicht mehr funktioniert?

    Also ich meine dieses hier via Caldav /remote.php/caldav/calendars/username/contact_birthdays

  8. Frank sagt:

    Seit dem Update funktioniert die Kalendersynchronisation mit Thunderbird und DavDroid bei mir nicht mehr.

  9. Tobi sagt:

    Habe selbes Problem. Warte noch auf ein Update.

  10. Stefan sagt:

    Geht es bei euch mittlerweile?

    Falls nicht: Alle davdroid Konten entfernen und dann neuhinzufügen.

    Dazu einfach die primäre CALDAV Adresse aus Owncloud verwenden, die in der Kalenderapp angezeigt wird.

    Sollte alles auf eurem Webserver passen, erscheinen dann alle Kalender und Adressbücher in einem Konto sofort und funktionieren korrekt

  11. Didi sagt:

    Ich habe Ownclouds Kalender satt und nutze nun Icedove + Lightning + Baikal zur Synchronisierung: https://www.dietmarjanowski.de/wordpress/?p=15230
    Owncloud ist nur noch für die Dateisynchronisierung zuständig.

  12. Frank sagt:

    Davdroid klappt wieder (OK, ich musste das S3 mini ohnehin komplett neu machen), nur Thunderbird weigert sich noch.

  13. MacUser89 sagt:

    Das mit "Unbegrenzt" scheint bei OC 9 Standard zu sein.

    Lasst sich das irgendwie fixen? Da ich gerne wissen will wie viel Speicherplatz verfügbar z

Antworten