Make primary deaktivieren – Yoast SEO Plugin mit Änderungen für Kategorien

2 März 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich finde das Yoast SEO Plugin für WordPress recht brauchbar und bin sehr froh, dass mit Version 3.1 die Metabox oder der Snippet Editor wieder etwas freundlicher geworden ist. Nach der Umstellung hat das Ding einfach wie ein Relikt aus den 90ern ausgesehen und hat außerdem bei mir immer wieder komische Dinge gemacht. Zeile nicht komplett angezeigt und so weiter. Mit 3.1 hat sich aber ein seltsames Make primary eingeschlichen.

Nach einem Upgrade auf das Yoast SEO Plugin 3.1 ist mir aufgefallen, dass plötzlich neben meinen ausgewählten Kategorien Make primary steht. Es wird auch in den Veröffentlichungs-Hinweisen erklärt, was es damit auf sich hat.

Das myteriöse Make primary

Werden mehrere Kategorien für einen Beitrag wählt, lässt sich daraus nicht schließen, welches die wichtigste Kategorie ist. Somit konnte das Theme bisher diese Kategorie nicht in den Breadcrumbs gesondert herausstellen oder nur diese anzeigen. Nun ist das möglich, sofern es gebraucht wird.

Yoast und das Make Primary

Yoast und das Make primary

Ich brauche die Funktion zum Beispiel nicht und lasse diese Form von Breadcrumbs nicht anzeigen. Insofern stört mich das Make primary etwas und ich würde es gerne wieder loswerden. Das ist aber nicht mit dem Setzen eines Hakens getan, sonder Du musst einen Filter setzen. Ich bin die von mir nicht erwünschte Funktion wieder losgeworden, indem ich die Datei functions.php in meinem Theme editiert und folgende Zeile am Ende eingefügt habe:

add_filter( 'wpseo_primary_term_taxonomies', '__return_false' );

Nun sieht die Sache für mich wieder normal oder wie vorher aus. Manchmal ist der Mensch eben zu sehr Gewohnheitstier.

Nun ist es wieder besser ...

Nun ist es wieder besser …

Auch wenn das Plugin frei ist und man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schaut, grenzt das schon sehr an Ich stopfe es dem Anwender einfach in den Rachen, finde ich. Eine kleine Checkbox, mit der sich das deaktivieren lässt … oder ein Opt-In – also in den Veröffentlichungs-Hinweisen anmerken, dass sich diese Funktion über die Einstellungen aktivieren lässt. Bei dem Plugin kann der Anwender auch so viele andere Sachen bestimmen, ob er sie verwenden möchte oder nicht. Warum ist diese Funktion ausgenommen?

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass so ein Make primary oder eine ähnliche Funktion in WordPress per Standard einzieht. Ich habe mich ehrlich gesagt schon länger gewundert, warum es das nicht gibt, denn vor einiger Zeit hätte ich so eine Funktion gerne genutzt. Da sie nicht vorhanden war, ging es auch anders oder ohne und damit kann ich ganz gut leben.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten