LibreOffice und ionas auf der CeBIT besuchen

3 März 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer vom 14. bis 18. März auf der CeBIT ist, der kann auch aus dem Bereich OPen-Source und Linux jede Menge interessante Stände besuchen.

LibreOffice hat eine Pressemitteilung ausgegeben, dass sich ein deutsch- und englischsprachiges Team im Open Source Park in Halle 3 befinden wird. Dort kann sich der interessierte Nutzer mit den aktuellen Informationen und mit geplanten Entwicklungen versorgen.

ionas OHG in Halle SCALE 11

Eine weitere interessante Mail habe ich von der ionas OHG bekommen, die sich in der Halle 11 befinden. Dort treffen über 300 Startups auf Weltkonzerne, Investoren und Entscheider. Die ionas OHG will dort den ionas-Server Small Business präsentieren. Dieser bietet genau die gleichen Funktionen wie der auf einem Raspberry Pi basierendem ionas-Server Home und noch ein paar zusätzliche Services. Die Entwickler richten sich mit dem ionas-Server Small Business an kleinere Firmen und Startups, die ein Gerät für Teamarbeit und so weiter brauchen. Support gibt es für das Gerät komplett auf Deutsch. Die ionas OHG ist in Mainz angesiedelt und wenn es um IT geht, darf man auch mal etwas patriotisch sein.

Die Broschüre dafür gibt es hier als PDF.

Als Synchronisation für die Dateien setzen die Entwickler auf Seafile. Ebenso befinden sich Radicale und der Firefox Sync an Bord. Auch ein OpenVPN-Server ist vorinstalliert. Der Nutzer holt sich die Cloud sozusagen komplett ins eigene Haus. Darüber hinaus gibt es einen DLNA-kompatiblen Streaming-Server und so weiter. Das Datenblatt für ionas-Server Home gibt weiteren Aufschluss.

Die Administration erfolgt über eine Weboberfläche und für die Ersteinrichtung gibt es telefonischen Support.

Einen genauen Vergleich findest Du hier. Beiden und allen weiteren aus dem Bereich Open Source wünsche ich viel Glück, dass die CeBIT erfolgreich verläuft.

ionas-Server in Aktion (Quelle: http://www.ionas-server.com)

ionas-Server Home in Aktion (Quelle: http://www.ionas-server.com)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten