Stoer in Schottland an einem sonnigen Tag – 360° Panorama

13 Oktober 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Read this post in English.

Das ist das erste 360° Panorama, das bei der Reise nach Schottland entstanden ist. Es handelt sich dabei um Stoer.

360° von Stoer in Schottland

Das 360°-Panorama von Stoer ist ein HDR. Jedes Bild wurde mit einer Belichtungsreihe 0, -1,5 EV, +1,5 EV geschossen. Ich habe die Bilder mit meiner Canon EOS 7D, einem 10-17mm Tokina Fisheye (verwende ich auch unter Wasser), einem einfachen Panoramakopf und einem Stativ aufgenommen.

Als Viewer könnte man OpenPano (SaladoPlayer) verwenden, allerdings wurde ich damit nicht sehr glücklich und es hat sich seit 201 auch nichts mehr bei dem Projekt getan. Da ich künftig mehr dieser 360°-Panoramas machen möchte, habe ich deswegen krpano gekauft. Das ist zwar nicht Open Source, aber für Linux verfügbar. Das funktioniert sehr gut. Du kannst das Programm herunterladen und im Demo-Modus verwenden. Es verhält sich genau wie die Vollversion, schreibt aber Demo in alle erstellten Bilder. Zum Experimentieren ist das allerdings perfekt.

Einer der Hotspots im Bild zeigt den Leuchtturm von Stoer. Wir hatten an diesem Tag Glück und ich konnte sogar einen Regenbogen einfangen.

Der zweite Hotspot zeigt den sogenannten Old Man of Stoer. Das ist ein markanter Fels, der zirka 60 Meter aus dem Meer ragt. Zu diesem Fels kann man nicht fahren. Der Parkplatz befindet sich unterhalb des Leuchtturms und von dort geht es zu Fuß weiter. Man kann entweder einem Pfad folgen oder sich seinen Weg an der Küste entlang bahnen.

Wir haben beides gemacht. Auf dem Hinweg an der Küste und auf dem Rückweg sind wir einem Graspfad gefolgt. Der einfache Weg ist in beide Richtungen ungefähr sechs Kilometer. Da es die Tage zuvor geregnet hatte, waren Teile der Strecke recht matschig und gutes Schuhwerk ist sehr zu empfehlen.

Stoer gilt auch als guter Platz, um Delfine und Wale zu sichten. Leider haben wir an diesem Tag keine gesehen.

Alles in Allem ist das Ganze ein recht entspannter Spaziergag und es sind keine besonders schwierigen Passagen dabei. Wer also mal in der Gegend – Nordwesten Schottlands – ist, der kann sich einen Ausflug dorthin überlegen. Ich würde es auf jeden Fall noch einmal machen.

Old Man of Stoer

Old Man of Stoer

Welche Tools verwende ich für die 360×180-Panoramas?

Ich habe mehr oder weniger gerade erst damit begonnen, solche 360°-Panoramas zu erstellen. Im Prinzip kann man dafür komplett auf Open Source setzen.

Die Fotos selbst stitcht man mittels Hugin, das finale Produkt bearbeitet man mit GIMP (vor allen Dingen Heal Selection / Resynthesizer, Hochpassfilter, Klonen …) und auch Zenit (Blick direkt nach oben) und Nadir (Blick direkt nach unten) kann man mittels Hugin und GIMP reparieren. Ich sammle gerade die Macken, Tücken und Stolperfallen beim Erstellen von Panoramas und werde darüber einen oder mehrere Artikel schreiben.

Die Lernkurve ist eigentlich recht simpel, die Feinheiten können einen aber schon sehr ärgern. Ich war schon sehr dankbar, mir bei der Bildbearbeitung Rat und Tipps von Carmen holen zu dürfen.

Verwendete Ausrüstung

   

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten