VolksPC: Debian GNU/Linux und Android gleichzeitig laufen lassen

20 Juli 2014 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Der VolksPC schickt sich also an, Android und Debian GNU/Linux gleichzeitig laufen zu lassen. Damit wären wohl bei einigen einige Probleme gelöst. Ein Mobile-Betriebssystem und ein Linux-System für normale Desktop-Arbeiten und so weiter. Genau genommen läuft eine Debian-basierte Linux-Distribution mit LXDE als Desktop-Umgebung auf dem VolksPC und die Android-Version ist Jelly Bean.

Was ist der VolksPC?

Hinter dem VolksPC steckt die Firma MicroXwin. Sie haben eine Kernel-basierte X-Implementierung entwickelt und behaupten, die kleinste und schnellste X-Implementierung zu haben. Nun hat man eine gemeinsame Linux-Distribution erstellt, die Android- und Debian-Applikationen gleichzeitig laufen lassen kann.

Auf YouTube gibt es ein Video, das die Geschichte genauer erklärt.

Das Demo läuft unter einer RK3066-Set-Top-Box (Dual Core). Laut Angaben der Entwickler laufen sowohl die Debian- als auch Android-Applikationen mit nativer Geschwindigkeit – also ohne Performance-Einbußen. Die Debian-Apps sind dabei von Android unabhängig. Bei anderen Implementierungen ist das nicht der Fall, da diese auf VNC unter Android basierten.

Man hat Android nicht geändert, um das zu realisieren. Lediglich die Startup-Skripte wurden angepasst. Deswegen bietet der VolksPC laut Aussagen der Entwickler volle Kompatibilität zu allen Android-Applikationen.

MicroXwin stellt das X-Windows-Framework zur Verfügung. Dies sei wesentlich schneller, wie man anhand eines auf ARM basierenden Raspberry Pi sehen könne.

Im Moment haben die Entwickler des VolksPC diese gemeinsame Linux-Distribution auf einen MK808 mini-PC Stick portiert. Eine Website gibt es auch schon: VolksPC.org. Recht viele Informationen sind dort noch nicht zu finden.

Allerdings erklärt man auf der Seite: Viele Desktop-Distributionen wie zum Beispiel Debian GNU/Linux gibt es bereits für x86 und ARM. Debian-ARM unterstütze aber zum Beispiel kein YouTube. Auch wegen Treiber-Problemen sei das Abspielen von HD-Videos ein Problem. Android erledigt dies allerdings sehr gut erledigen und bietet viele Applikationen, die Debian nicht zur Verfügung stellt. Aus diesem Grund hat man eine Unified Distribution erschaffen, mit der sich sowohl Android-Apps als auch Anwendungen für Debian GNU/Linux mit nativer Geschwindigkeit betreiben lassen. Unter ARM basiert die Distribution des VolksPC auf einem modifizierten ARMHF Debian Wheezy rootfs.

In der FAQ erklärt man, wieso man sich beim VolksPC für LXDE entschieden hat. GNOME und KDE würden für die Zwecke des VolksPC zu viel Arbeitsspeicher fressen. Xfce wolle man aber unterstützen. Zu den vorinstallierten Software-Paketen auf Debian-Seite gehören Chrome Browser, LibreOffice, Evince PDF Viewer, MPlayer, Transmission und Pidgin.

VolksPC: Android und Dbien GNU/Linux Hand in Hand

VolksPC: Android und Dbien GNU/Linux Hand in Hand

(via)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “VolksPC: Debian GNU/Linux und Android gleichzeitig laufen lassen”

  1. JAr sagt:

    Das ist ne feine Sache mit dem Android auf dem Desktop und das ganze scheint ja wirklich sehr flüssig und schnell zu laufen. Der Wechsel zwischen den beiden geht richtig flott, wie ich seh. Nur die optische Kombination mit LXDE passt meiner nach nicht ganz zusammen, aber der Grundgedanke und die Umsetzung ist prima.
    Gibts eigentlich schon eine benutzbare Android-ISO, die man sich wie andere Distributionen auf eine separate Partition installieren, bzw.vorher von einem USB-Stick starten und testen kann?

  2. maltris sagt:

    Bin begeistert wenn es wirklich so easy peasy funktioniert wie im Video.

    "Just another WordPress Blog" soll wohl eher verlauten lassen, dass sie aktuell alle Ressourcen an der Entwicklung haben. :D

  3. tux. sagt:

    Ein Billig-PC mit extrawenig Ressourcen? Ich sehe da mehr Probleme offen als gelöst.

Antworten