VVVVVV: Make And Play Edition kostenlos erhältlich – Linux, Mac OS X, Windows

20 Juni 2014 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

VVVVVV, das Spiel, bei dem man meinen könnte, die Tastatur sei hängengeblieben, gibt es ab sofort kostenlos als eine Make and Play Edition für Linux, Mac OS X und Windows. Der Witz an der Geschichte ist, dass sich im Spiel nur der Level-Editor und von anderen Spielern selbst erstellte Level befinden. Du kannst Dir also das Spiel selbst zusammenbauen oder eben spiele, was andere Bastler schon erledigt haben.

Der Entwickler ist der Meinung, dass Anwender unglaubliche Dinge mit dem Editor für VVVVVV geschaffen haben und die möchte er anderen Spielern nicht vorenthalten.

Wer VVVVVV via Humble Bundle bereits in seinem Besitz hat – da gibt es auch eine neue Version – Update 2.2. Damit bessern die Entwickler diverse Bugs aus. Wer VVVVVV unter Steam spielt, kann sich nun über Achievments freuen.

VVVVVV (Quelle: distractionware.com)

VVVVVV (Quelle: distractionware.com)

Download VVVVVV: Make and Play Edition

  • Linux (rechter Mausklick, speichern unter!)
  • Mac OS X (rechter Mausklick, speichern unter!)
  • Windows

VVVVVV für Android, iPhone, iPad und OUYA

Ab sofort ist VVVVVV laut eigenen Angaben auch für iPhone, iPad, Android und OUYA erhältlich.

Weiterhin ist mit Super Gravitron ein weiteres Spiel für Android und iOS verfügbar. Es handelt sich um ein Minigame, das an das Ende von VVVVVV erinnert. Auch diese Art Demo ist kostenlos.

VVVVVV ist ein ganz netter Platformer (Jump & Run) und durch die kostenlose Make and Play Edition kann man sich ein wenig damit vergnügen. Zu meinen persönlichen Favoriten gehört das Spiel aber nicht. Wenn ich schon mal Zeit habe, dann starte ich in der Regel VVVVVV nicht. Ich bin mehr der Strategiespiele- oder Rollenspiel-Fan oder solchen, wo man auch ein bisschen nachdenken muss. OK, ab und zu mal L4D2 muss dann doch sein. Un wenn schon Platformer, dann eher so etwas wie Mark of the Ninja.

Aber wem es gefällt und wenn es nichts kostet, kann man ja mal reinschnuppern. Bekanntlich schaut man einem geschenkten Gaul …

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten